Darß Sehenswürdigkeiten zwischen Fischland und Zingst

Fischland Zingst Darß Sonnenuntergang

Darssurlaub an der Ostsee

Ferien an der Ostsee auf der Halbinsel an der Ostseeküste

Der Ostseestrand ist eine der Darß Sehenswürdigkeiten, weswegen wir den Abstecher auf unserer Reise von Stralsund nach Kühlungsborn machen. Was für ein Strand! Wild ist er. Endlos erstreckt er sich von einem Ende der Halbinsel zum anderen. Wir haben ihn fast für uns alleine. Nur am Horizont sehen wir ein paar Strandwanderer einsam durch den Sand spazieren. Die Sommerferien sind vorbei. Die Sommerurlauber sind weg. Strandkörbe sind bereits weggeräumt, oder warten darauf, abtransportiert zu werden. Trotzdem – oder gerade deswegen – lohnt ein Urlaub am Darß um diese Jahreszeit. Ebenso wie von März bis April. Denn unter den Fischland Darß Zingst Sehenswürdigkeiten interessiert uns noch eine weitere. Die Kraniche!

 

 

Der Darß und was unterscheidet Fischland vom Darß

Als Darß bezeichnet man die Küstenregion an der Ostsee. Es ist der Mittelteil zwischen Fischland-Darß-Zingst. Der Darß gehört zu Vorpommern, während das südlicher gelegene Fischland zu Mecklenburg zählt. Ahrenshoop bildet die Grenze zwischen beiden Regionen.

 

 

Kraniche machen Rast
Kraniche machen Rast an der Ostsee – eine der natürlichen Sehenswürdigkeiten am Darß

Fischland Zingst Darß Sehenswürdigkeiten und Ausflugsziele

Die Kraniche

Auf unserer Reise sind wir im Herbst unterwegs. Von September bis Ende Oktober versammeln sich die Kraniche in der Boddenlandschaft in Mecklenburg Vorpommern. Aber auch im Frühjahr kommen sie. Von März bis April machen sie hier Rast auf ihrem Weg zu ihren Brutplätzen im Osten und Norden Europas. Dann kannst Du sie bei ihrem Paarungstanz beobachten. Grund genug, uns auch die Darß Sehenswürdigkeiten zwischen den Ostsee Städten Zingst, Fischland, Prerow, Ahrenshoop und Wustrow anzuschauen.

Die Kraniche legen im Frühjahr und Herbst eine Rast an dieser Küste ein auf ihrem Weg zu ihren Brutgebieten im Norden. Im Herbst ziehen sie zurück in den Süden zu den Orten, an denen sie den Winter verbringen. Beobachten kann man sie im März und April und von September bis Anfang November. Das ist außerdem eine gute Zeit, um den Darß zu besuchen. In der Nebensaison kann man die Region genießen. Sich vom Wind durchpusten lassen. Die Sandstrände entlang wandern. Um diese Jahreszeit hast Du die Strände fast für Dich allein. Während der Sommerferien ist hier wesentlich mehr los.

Infos zu den Kranichen holst Du Dir am besten bei den Kranich-Spezialisten im

NABU-Kranichzentrum Groß Mohrdorf
Lindenstraße 27
D-18445 Groß Mohrdorf
Tel. 038323 – 80540
www.kraniche.de

Ausflugsziele am Darß, um die Kraniche zu beobachten

  • Beobachtungsplattformen: In der Umgebung von Zingst und um den Barther Bodden gibt es mehrere Beobachtungsplattformen. Diese findest Du auf dieser Karte.
  • Kranich Infomobil: Hier kannst Du im September und Oktober nicht nur die Kraniche bei ihrem Abendflug zur Insel Kirr beobachten, sondern auch Informationen über die Kraniche im Darß bekommen. Ranger liefern fachkundige Informationen dazu. Das Infomobil steht am Ortsrand von Zingst (GPS-Koordinaten fürs Navi: 54.42555 N, 12.67452 E).
  • Kranorama: Im Frühjahr machen die Kraniche im März und April Rast im Nationalpark Vorpommersche Boddenlandschaft. Dann kannst Du sie bei ihrem Balztanz beobachten. Das Kranorama bei Günz ist nur während der Zeit des Kranichflugs geöffnet. Genaue Informationen findest Du im Flyer oder auf der Website. Einen Ausflug ist die Region bei Günz jedoch das ganze Jahr über wert. Dort befindet sich das Kranichzentrum von NABU, eine der Darß Sehenswürdigkeiten, die ganzjährig über die Vögel und ihre Wanderungen informiert.
  • Einen Blick auf die Kraniche kannst Du auch von der Meiningenbrücke bekommen. Dort sammeln sich am Abend die Fotografen und warten auf das perfekte Foto.

Hohe Düne Zingst (Pramort)

  • Ein weiterer Ort, wo Du die Vögel sehen kannst, ist der Vogelausguck Pramort. Dort kannst Du die Kraniche am Abend sehen, wenn sie zur Insel Großer Werder fliegen. Den Vogelausguck Pramort erreichst Du nur zu Fuß. Bist Du mit dem Fahrrad unterwegs, kannst Du dieses etwa 500 m entfernt an einem Fahrradparkplatz abstellen.

 

 

Darß Sehenswürdigkeiten - der Hafen von Zingst
Darß Sehenswürdigkeiten – der Hafen von Zingst

Darß und Zingst Sehenswürdigkeiten

Wo liegt das Ostseebad Zingst?

Das Ostseeheilbad Zingst liegt im Nordwesten von Vorpommern. Der Ort gehört zusammen mit den Insel Kirr und Barther Oie zur Region Fischland-Darß-Zingst. Der Ort Zingst liegt am Ostende der Halbinsel, die ihren Namen trägt. Sie bietet sich an für einen längeren Darssurlaub oder einen Abstecher auf einem Roadtrip von Stralsund nach Rostock.

 

 

Zingst Unternehmungen für einen Urlaub in Zingst – Beobachtungsplattform und Aussichtsturm

Der Ort Zingst eignet sich gut, um die Kraniche zu beobachten. Es gibt mehrere Orte im Nationalpark Vorpommersche Boddenlandschaft, von denen man den Kranichflug sehen kann. Es gibt eine Aussichtsplattform und einen Vogelbeobachtungsturm, der im Herbst Sichtschutz bietet. Von dort ist es ein Erlebnis, wenn die Kraniche am Abend ihre Schlafplätze auf der Insel anfliegen. Etwas weiter südlich bei Bresewitz gibt es einen weiteren Aussichtspunkt auf die Kranichinsel. Diesen kannst Du allerdings nur zu Fuß oder per Rad erreichen.

Darß Zingst Sehenswürdigkeiten

Am Hafen von Zingst lohnt eine Pause. Probiere doch mal ein Fischbrötchen. Mit Blick auf die Boote im Hafen und auf die Insel Kirr schmeckt’s gleich nochmal so gut.

Eine der Darß Sehenswürdigkeiten, die Du Dir in Zingst nicht entgehen lassen solltest, ist das Heimatmuseum des Ortes. Dort findest Du ein Kapitänshaus und Ausstellungen über die Geschichte des Ortes. So erfährst Du z.B. mehr über die Zeit, als Zingst noch eine Insel war. Außerdem gibt’s ein Café und einen Bäcker.

Zingst Strandpromenade ist eine der Darß Sehenswürdigkeiten

In verkehrsberuhigter Lage liegt die Strandstraße in Zingst. Sie liegt zwischen dem Zentrum und der Seebrücke. Auf der Ostsee-Seite des Ortes findest Du die Seebrücke von Zingst. Ein Ort für eine Pause, ein Eis und einen Blick auf den Ort von der Meerseite aus zu erhaschen. Wenn Du magst, kann Du außerdem mit der Tauchgondel eine gute halbe Stunde in die Tiefen des Meeres abtauchen und die Unterwasserwelt beobachten.

Du reist gern mit dem Wohnmobil zu den Darß Sehenswürdigkeiten? Auf dem Darß kannst Du von Fischland bis Zingst Camping Urlaub machen.

Darss Campingplätze

  • Zeltplatz Naturdüne, Straminke 5, 18374 Zingst
  • Wohnmobilstellplatz Zingst Ostsee, Müggenburger Weg 45a, 18374 Zingst
  • Wellness-Camp Düne 6, Inselweg, 18374 Zingst
  • Campingplatz Surfschule Zingst, Müggenburger Weg 1A, 18374 Zingst
  • Etwas außerhalb von Zingst gibt es den Reisemobilhafen Am Freesenbruch, Am Bahndamm, 18374 Zingst, Tel. 038232 15786. Dieser ist nur Schritte vom Strand entfernt. 
  • Einige der Campingplätze bei Zingst* kannst Du hier finden und reservieren.
  • Meißner’s Sonnencamp, Villenstraße 3, 18375 Prerow. Diesen und weitere Campingplätze nahe Prerow* kannst Du hier finden und reservieren.
  • Regenbogen Born, Nordstraße 86, 18375 Born am Darß.
  • Weitere Informationen zum Campen in Deutschland findest Du hier. 

 

Strand Darß Sehenswürdigkeiten
Der Strand ist eine der Darß Sehenswürdigkeiten zwischen Zingst Fischland und Prerow

Darß Urlaub

Urlaub auf dem Darß

Auf dieser Halbinsel an der Ostseeküste Urlaub zu machen beschränkt sich allerdings nicht auf das Ostsee Bad Zingst. Stattdessen lohnt es sich, auch die anderen Orte entlang der Ostsee am Darß kennen zu lernen.

Darß Zingst Sehenswürdigkeiten – die Sandstrände zwischen Zingst und Prerow

Auf unserer Fahrt von Zingst nach Prerow fahren wir immer parallel zur Ostsee. Vom Meer sehen wir von der Straße aus allerdings nichts. Stattdessen blicken wir auf die Dünen, die uns die Sicht aufs Wasser versperren. Daher parken wir unser Auto schließlich an einem der Parkplätze. Diese sind gut ausgeschildert. Gegen eine Gebühr kannst Du dort Dein Auto abstellen. Von dort geht’s zu Fuß über die Dünen, die dicht mit Gras bewachsen sind. Von oben haben wir einen guten Ausblick auf die endlosen Strände, die im Herbst nicht mehr allzu viele Besucher anlocken. Zum Baden ist es bereits zu kalt. Außerdem zerrt der Wind ruppig an unseren Jacken. Trotzdem gefällt mir ein Besuch um diese Jahreszeit gut. Wind und Wetter zeugen von der Kraft, die die Natur und das Meer an diesem Ort entwickeln können.

 

Häuser am Darß Sehenswürdigkeiten
Darß Sehenswürdigkeiten – die typischen Häuser mit Walmdach und Giebelzeichen

 

Zu den Sehenswürdigkeiten in Fischland Darß zählen die Schifferhäuser

Auf dem Weg nach Prerow passieren wir Häuser mit Walmdächern und Fachwerkfassaden. Diese Bauweise ist typisch für den Darß. Die alten Schifferhäuser mussten sich gegen die oft raue Witterung schützen. Je weiter die Dächer über die Wände überstehen, umso geschützter ist das Haus. Gebäude wie diese entstanden ab der Mitte des 19. Jahrhunderts.

Häuser, die mit Reet gedeckt sind, stammen oft aus früheren Zeiten. Viele davon tragen Giebelzeichen. Diese sieht man vor allem in Mecklenburg-Vorpommern, in Niedersachsen und Schleswig-Holstein. Im Darß findet man sie häufig und in vielen Formen. Im Darß-Museum  in Prerow kannst Du fünfzig Motive sehen. Ursprünglich gehen diese Zeichen zurück auf heidnische Zeiten. Damals dienten sie als Schutz gegen Böses. Zunächst waren es Pferdeschädel, die Feuer, Blitz oder Krankheiten abhalten sollten. Mit dem Verschwinden des Heidentums entwickelten die Bewohner neue Motive. Bis heute glauben viele, dass sie Glück bringen.

Sehenswert sind außerdem viele Türen in Orten wie Prerow und Ahrenshoop. Mit wachsendem Wohlstand konnten sich die Schifferfamilien ihre Wohnhäuser verschönern lassen. Dies taten sie mit Türen, die die Zimmerleute der Region mit Liebe zum Detail schnitzten. Bunt bemalt sind sie heute noch Sehenswürdigkeiten am Darß, die einen Besuch lohnen. So gibt es z.B. in Prerow einen Haustürenpfad, der sich für einen Spaziergang anbietet. (Nutze die Karten von Outdooractive auch offline mit Outdooractive Pro*.)

 

Darß Unterkünfte

Suche hier Deine Unterkunft auf dem Darß

Ferienwohnung Darß direkt am Strand

Dazu solltest Du wissen, dass der Strand am Darß durch Dünen von den Orten getrennt ist. Viele Unterkünfte liegen zwar in Strandnähe, aber die meisten befinden sich nicht direkt am Strand.

Ferienhaus Darß

 

Seemannskirche in Prerow
Seemannskirche in Prerow – eine der Sehenswürdigkeiten am Darß

Ausflugsziele & Sehenswürdigkeiten Darß

Geheimtipp Prerow und Umgebung – Welche Darß Ostsee Sehenswürdigkeiten gibt es hier?

Der Fischerort Prerow ist ein echter Geheimtipp. Auch wenn Du nur wenig Zeit hast, lohnt ein Besuch der Seemannskirche in Prerow. Die Kirche mit ihrem Holzturm erinnert an die Zeit, als Prerow noch ein Seemannsort war. Im Kircheninneren hängen Schiffsmodelle, die an die Vergangenheit des Ortes als Fischerort erinnern. Sehenswert ist außerdem der Friedhof mit seinen alten Grabsteinen und Grabplatten.

Hast Du mehr Zeit, dann ist Prerow ein guter Ausgangsort für Wanderungen. Die Aussichtsplattform an der Hohen Düne liegt am Ortsrand und bietet sich für einen Spaziergang an. Außerdem kannst Du von hier Wanderungen und Radtouren im Nationalpark Vorpommersche Boddenlandschaft unternehmen. So ist der Darßer Ort mit seinem Leuchtturm und dem Natureum nicht mit dem Auto zu erreichen. Am besten lässt Du das Fahrzeug in Prerow stehen und wanderst durch den Nationalpark dorthin. Alternativ kannst Du den Darßer Ort auch per Fahrrad, mit der Pferdekutsche oder der Darßbahn erreichen. Du kannst auch Ausritte unternehmen oder mit dem Kanu auf dem Prerow Strom paddeln.

Die Strände von Prerow sind wie viele Orte an der Ostsee eine Fundstätte für Bernstein. Nach Stürmen kann man ihn am Strand finden. Alternativ kannst Du Dich im Bernsteinmuseum in Prerow darüber informieren.

Das solltest Du nicht vergessen, wenn Du auf Deinem Darß Urlaub wandern willst

  • Gute Wanderschuhe sind auf jeden Fall erforderlich, damit Du Deine Touren genießen kannst.
  • Ein leichter Rucksack ist ebenfalls praktisch, in dem Du eine Jacke und eine Flasche Wasser mitnehmen kannst. Für längere Wanderungen brauchst Du außerdem einen Wanderrucksack.
  • Weitere Ausrüstung für Wanderer findest Du überdies hier.
  • Wanderrouten in Fischland Darß Zingst kannst Du außerdem hier entdecken.
  • Ein Sonnenhut schützt außerdem unterwegs, denn Du wirst viel in der Sonne unterwegs sein.
  • An der Ostsee bietet sich schließlich immer wieder eine Gelegenheit für Bad im Meer. Da hilft auf jeden Fall unsere Strandurlaub Packliste, dass Du nichts vergisst.

 

Ahrenshoop - Künstlerdorf
Das Künstlerdorf Ahrenshoop ist selbst eine Fischland Darß Zingst Sehenswürdigkeiten

Ahrenshoop – Künstlerort und eine der Sehenswürdigkeiten am Darß für Kunstliebhaber

Der Ort Ahrenshoop lohnt einen Besuch wegen der gepflegten Schifferhäuser, die mit ihren Türen und Fensterläden im Darßer Stil jeden Besucher entzücken. Bei einem Rundgang durch den Ort fallen zudem die vielen Galerien auf. Der Kunstkaten Ahrenshoop gilt als eine der ältesten Kunstgalerien in Norddeutschland. Außerdem gibt es mehrere Kunstmuseen im Ort, in denen Gemälde ausgestellt sind, die den Darß und das Meer darstellen. Die Nähe zur Kunst geht in Ahrenshoop zurück auf das 19. Jahrhundert. Damals gründete eine Gruppe von Malern eine Künstlerkolonie und eine Malschule im Ort. Im Laufe der Jahre lockte die Künstlerkolonie auch Bildhauer und Schriftsteller in den Ort. Sogar Albert Einstein übernachtete einst im Alten Zollhaus in der Dorfstraße 6b. Heute können dort Feriengäste übernachten. Wer sich für Kunst und Malerei interessiert, kann in Ahrenshoop gut mehrere Tage verbringen.

Bei schönem Wetter lohnt außerdem eine Wanderung entlang der Steilküste, die sich zwischen Ahrenshoop und Wustrow erstreckt. Alternativ kannst Du eine Radtour nach Wustrow auf dem Radweg zwischen Ahrenshoop und Wustrow unternehmen. Nett ist anschließend ein Besuch in der Alten Mühle bei Ahrenshoop.

 

 

Veranstaltungen am Darß

Zu den Veranstaltungen am Darß gehört ein Kultur­angebot der Museen, Kirchen, Galerien, Ausstellungen und Kultur­zentren. Es gibt geführte Radtouren und Wanderungen.

Weitere Veranstaltungen am Darß:

Neben Pferderennen zählen Regatten, das Tonnenabschlagen, das Strandgalopprennen, ein Umweltfotofestival sowie Hafen-, Seebrücken-, Folklore und Kinderfeste zu den beliebten Events.

Darß Veranstaltungen für Familien:

Für Familien gibt es Veranstaltungen an den Stränden und Seebrücken in Zingst, Prerow und Wustrow. Darunter sind Strandfeste, eigene Kinderprogramme, Konzerte, Tanzveranstaltungen und mehr.

Hier findest Du außerdem eine Übersicht über die aktuellen Veranstaltungen am Darß.

 

Hafen von Ahrenshoop
Hafen von Ahrenshoop

Was macht eine Reise zu den Darß Sehenswürdigkeiten besonders?

Eine Reise zu den Sehenswürdigkeiten auf dem Darß ist eine Reise in die Natur. Große Ortschaften suchst Du hier vergeblich. Stattdessen erwarten Dich Fischerdörfer, die versuchen, ihre Authentizität zu wahren. Wenn Du Dich einlässt auf die ruhige Lebensweise der Menschen vor Ort, kannst Du einen Urlaub in der Natur erleben, wie er nur noch selten möglich ist. Lass Dich vom Wind durchpusten, der fast immer an der Ostsee weht. Nimm Dir ein Rad und fahre hinaus aufs Land. Geh wandern – egal ob am Strand, durch die Dünen oder an Klippen entlang. Nimm Dir auf jeden Fall Zeit für die Kraniche. Lass Dich ein auf die Lebensart an der Ostseeküste. Und vor allem: bring genügend Zeit dafür mit. Der Darß lässt sich nicht an einem Tag erleben. Dafür brauchst Du mindestens mehrere Tage Muße. Dann kannst Du die Region auf jeden Fall intensiv erleben.

Fragen und Antworten zu den Darß Sehenswürdigkeiten

Was muss man auf dem Darss gesehen haben?

Da gibt es neben den oben genannten Sehenswürdigkeiten einiges. Zum Beispiel: Tauchgondel Zingst, Sommergalerie Prerow, den Leuchtturm Darßer Ort, das Ortszentrum im Darßer Ort und Künstlerhaus Lukas.

Wo ist es am schönsten auf dem Darß? Welche Darß Sehenswürdigkeiten lohnen sich?

Als schönster Strand gilt auf jeden Fall der Prerower Nordstrand. Auf einer Länge von fünf Kilometern erstreckt er sich mit 80 Metern Breite nahe dem Ostseebad Prerow.

Was kann man auf dem Darß bei schönem Wetter machen?

Die Auswahl ist groß. Hier sind einige Vorschläge:

  • Wie wäre es mit einem entspannten Tag am Strand? Es gibt so viele Strände auf dem Darß, die du erkunden kannst. Packe eine Strandtasche, Sonnencreme und ein gutes Buch ein und genieße das Meer und die Sonne.
  • Du kannst auch eine Fahrradtour durch den Nationalpark Vorpommersche Boddenlandschaft machen. Die Landschaft ist atemberaubend und es gibt viele malerische Orte, die du entdecken kannst. Verpasse nicht die Aussicht vom Leuchtturm Darßer Ort!
  • Ein weiteres tolles Erlebnis ist eine Bootsfahrt durch die Gewässer des Nationalparks. Es gibt Unternehmen, die Touren anbieten, bei denen du die Tierwelt beobachten und die Schönheit der Küste vom Wasser aus erleben kannst.
  • Wenn du etwas Aktiveres machen möchtest, kannst du auch eine Kajaktour machen. Es gibt viele Kanäle und Flüsse auf dem Darß, die du erkunden kannst. Es ist eine großartige Möglichkeit, die Natur hautnah zu erleben und gleichzeitig aktiv zu sein.
  • Schließlich kannst du auch einige der charmanten Dörfer auf dem Darß besuchen. Wie wäre es mit einem Spaziergang durch das malerische Prerow oder einem Besuch des Künstlerdorfes Ahrenshoop? Hier findest du außerdem viele lokale Handwerksbetriebe und Kunstgalerien.
  • Im Frühjahr und Herbst solltest Du auf jeden Fall die Kraniche beobachten. Das ist ein Naturereignis besonderer Art.
  • Du kannst außerdem die Seebrücke in Zingst besuchen.

Was kann man bei Regen auf dem Darß machen? Welche Fischland Darß Zingst Sehenswürdigkeiten bieten sich an?

Unsere Tipps für Aktivitäten bei schlechtem Wetter:

  • Besuche das Darß-Museum: Das Museum ist ein tolles Ziel für einen regnerischen Tag. Du kannst hier zum Beispiel viel über die Geschichte und Kultur der Region erfahren.
  • Mach eine Fahrradtour: Ein bisschen Regen kann dich nicht davon abhalten, die schöne Landschaft am Darß zu genießen. Pack dir stattdessen eine Regenjacke ein und erkunde die Gegend auf dem Fahrrad.
  • Entdecke die Kunstszene von Ahrenshoop: Es gibt viele Kunstgalerien und Ateliers am Darß, die du besuchen kannst. Du kannst außerdem an einem Malkurs teilnehmen und deine eigene Kreativität ausleben.
  • Entspanne im Spa: Viele Hotels und Ferienhäuser haben Spas, in denen du dich bei einem regnerischen Tag entspannen und verwöhnen lassen kannst. Buche auf jeden Fall eine Massage oder einen Saunabesuch.
  • Besuche den Leuchtturm: Der Darßer Leuchtturm ist ein beeindruckendes Wahrzeichen und bietet eine tolle Aussicht auf die Umgebung. Auch bei schlechtem Wetter lohnt sich daher ein Besuch.
  • Außerdem kannst Du das Gästezentrum Darßer Arche in Wieck besuchen.
  • Ein weiterer Tipp für Regenwetter: das Kranich Informationszentrum in Groß-Mohrdorf besichtigen. Dort erfährst Du viel Wissenswertes über die Kraniche und ihren Vogelflug.

Welche Aktivitäten kann ich auf Fischland Darß Zingst unternehmen?

Auf Fischland Darß Zingst gibt es zahlreiche Aktivitäten für Reisende und Camper. Du kannst an den wunderschönen Stränden entspannen, Fahrradtouren durch die idyllische Landschaft machen, Bootsausflüge unternehmen, die Tier- und Pflanzenwelt im Nationalpark erkunden oder einfach die charmanten Küstendörfer besuchen.

Gibt es gute Campingplätze auf Fischland Darß Zingst?

Ja, es gibt eine Vielzahl von Campingplätzen auf Fischland Darß Zingst. Von einfachen Zeltplätzen bis hin zu komfortablen Wohnmobil-Stellplätzen findest du für jeden Geschmack etwas Passendes. Beliebte Campingplätze findest Du in unserer Liste oben.

Welche Sehenswürdigkeiten sollte ich auf Fischland Darß Zingst besuchen?

Es gibt einige sehenswerte Orte auf Fischland Darß Zingst. Ein absolutes Highlight ist der Weststrand, einer der schönsten Strände der Ostsee. Auch ein Besuch im Nationalpark Vorpommersche Boddenlandschaft lohnt sich, um die einzigartige Natur zu erleben. Weitere sehenswerte Orte sind das Darß-Museum in Prerow, der Leuchtturm Darßer Ort und die malerischen Ortschaften wie Zingst und Ahrenshoop.

Gibt es auf Fischland Darß Zingst Möglichkeiten zum Wassersport?

Absolut! Wassersportler kommen auf Fischland Darß Zingst voll auf ihre Kosten. Du kannst Kitesurfen, Windsurfen, Segeln, Stand-Up-Paddling und vieles mehr ausprobieren. Es gibt zahlreiche Wassersportschulen und Verleihstationen, die Ausrüstung und Kurse anbieten. Die flachen Gewässer der Bodden sind ideal für Anfänger, während erfahrene Wassersportler die herausfordernden Bedingungen der Ostsee genießen können.

Gibt es auf Fischland Darß Zingst gute Möglichkeiten zum Radfahren?

Ja, Fischland Darß Zingst ist ein Paradies für Radfahrer. Es gibt gut ausgebaute Radwege, die entlang der Küste, durch Wälder und über idyllische Felder führen. Du kannst Fahrräder vor Ort mieten oder deine eigenen mitbringen. Eine beliebte Strecke ist beispielsweise der Darß-Rundweg, der dich einmal um die Halbinsel führt und atemberaubende Ausblicke bietet.

Beste Reisezeit für die Fischland Darß Sehenswürdigkeiten

Wenn du eine Reise zum Fischland Darß planst, ist es auf jeden Fall wichtig, die beste Reisezeit zu den Fischland Darß Zingst Sehenswürdigkeiten zu kennen. Hier sind einige Tipps, um dir bei der Entscheidung zu helfen:

Sommer

Die Sommermonate von Juni bis August sind die beliebteste Zeit, um das Fischland Darß zu besuchen. Das Wetter ist angenehm warm und die Strände sind voller Leben. Es gibt viele Aktivitäten im Freien, wie Radfahren, Kajakfahren, Strandspaziergänge und Bootstouren.

Allerdings bedeutet die hohe Nachfrage auch höhere Preise für Unterkünfte und Restaurants. Außerdem können die Strände und touristischen Orte sehr voll sein, was für manche Reisende störend sein kann.

Frühjahr und Herbst

Wenn du dem Trubel ausweichen möchtest, sind die Monate Mai und September auch eine gute Reisezeit. Das Wetter ist immer noch mild und sonnig, aber es gibt weniger Touristen, was bedeutet, dass du mehr Platz und Ruhe am Strand findest. Die Preise für Unterkünfte und Aktivitäten sind in der Nebensaison auch oft günstiger. Wir waren im Herbst im Darß und haben die Stille genossen. Die kilometerlangen Strände hatten wir fast für uns alleine.

Allerdings kann das Wetter im Mai und September etwas unberechenbar sein und es kann gelegentlich regnen. Wenn du eine Tour planst, ist es immer ratsam, das Wetter im Auge zu behalten.

Winter

Wenn du dich für Winterurlaub interessierst, sind die Monate Dezember bis Februar auch eine Option. Es ist zwar kälter, aber es gibt immer noch viele Aktivitäten im Freien und das Fischland Darß hat zu dieser Jahreszeit auch seinen eigenen Charme.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass die beste Reisezeit für das Fischland Darß von deinen persönlichen Vorlieben abhängt. Wenn du das belebte Strandleben und die touristischen Fischland Darß Sehenswürdigkeiten genießen möchtest, ist der Sommer ideal. Falls du es ruhiger und günstiger magst, sind der Frühling und Herbst eine gute Wahl. Wenn du Winterlandschaften magst, ist der Winter eine Überlegung wert.

Fischland Darß Reiseorganisation:

Parken am Flughafen

Hier kannst du deinen Parkplatz am Flughafen reservieren.

Anreise an die Ostsee und zu den Fischland Darß Sehenswürdigkeiten

Buche zum Beispiel hier deine Anreise per Flug, Bus oder Bahn*. Der Darß ist eine Halbinsel an der Ostseeküste. Internationale Flughäfen gibt es in Frankfurt oder Berlin. Von dort ist außerdem die Anreise über Rostock, Stralsund, Hamburg sowie Berlin nach Ribnitz-Damgarten und Barth mit der Bahn und weiter mit dem Bus 210 möglich.

Mietwagen:

Günstige Mietwagen – hier buchen!*

Darß Unterkünfte:

Buche zum Beispiel hier Deine Unterkunft im Darß*

Fischland Darß Zingst Reiseführer:

Bestelle deinen Reiseführer für Fischland Darß Zingst hier*.

 

 

Darß Urlaub
Klicke auf das Foto und merke Dir anschließend diese Tipps für einen „Darß Urlaub“ auf Pinterest

 

Kennst Du überdies?

 

Quelle Fischland Darß Zingst Sehenswürdigkeiten : Recherchen vor Ort. Diese Reise haben wir auf jeden Fall selbst finanziert. Unsere Meinung bleibt jedoch unsere eigene.

Text Fischland Darß Zingst Sehenswürdigkeiten: © Copyright Monika Fuchs sowie TravelWorldOnline
Fotos: © Copyright Monika Fuchs sowie Wikimedia Commons gemeinfrei

Darß Sehenswürdigkeiten zwischen Fischland und Zingst

Monika Fuchs

Monika Fuchs und Petar Fuchs sind die Verfasser und Herausgeber des Slow Travel und Genuss Reiseblogs TravelWorldOnline Traveller. Sie veröffentlichen dieses Blog seit 2005. TravelWorldOnline ist online seit 2001. Ihre Themen sind Genuss Reisen und Weintourismus in aller Welt und Slow Travel. Monika Fuchs verbrachte während ihres Studiums einige Zeit in Nordamerika, wo sie - zum Teil gemeinsam mit Petar Fuchs - die USA und Kanada bereiste und ein Forschungsjahr in British Columbia verbrachte. Das verstärkte ihren Wissensdurst, den sie 6 Jahre lang als Abenteuer-Guide für Rotel Tours und danach 11 Jahre lang als Studienreiseleiterin für Studiosus Reisen in aller Welt zu stillen versuchte. Sie erweiterte ständig ihre Reiseregionen, aber trotzdem nagte die Neugier an ihr: "Was befindet sich hinter dem Horizont? Was gibt's in dieser Stadt noch zu entdecken? Welche Menschen sind hier interessant? Was isst man in dieser Region?" Auf diese Fragen sucht sie nun als freie Reisejournalistin (ihre Artikel erschienen u.a. in DIE ZEIT, 360° Kanada, 360° USA, etc.) , Reiseautorin und Reisebloggerin Antworten in vielen Ländern der Welt. Petar Fuchs produziert die Videos auf diesem Blog sowie auf YouTube. Monika Fuchs von TravelWorldOnline Traveller ist unter Deutschlands Top 50 Bloggerinnen 2021 Weitere Informationen über Monika und Petar Fuchs.