Genuss Reisemagazin » Wandern » Deutschland Wandern » Die schönsten Wanderwege Deutschlands

Die schönsten Wanderwege Deutschlands

Die schönsten Wanderwege in Deutschland
Die schönsten Wanderwege in Deutschland

 

Die schönsten Wanderwege in Deutschland

Wandern liegt im Trend. Je abgelegener, je lieber. Eine Auszeit nehmen. Aussichten genießen. Frische Luft atmen. Stille erleben. Waldbaden. Einsamkeit entdecken. Ein Picknick machen. Es gibt viele Orte in Deutschland, die sich dafür eignen. Wir suchen die schönsten Wanderwege in Deutschland. Daher haben wir Reiseblogger nach dem Wanderweg gefragt, der ihnen am besten gefällt. Herausgekommen ist eine Sammlung von Wanderungen in Deutschland, die es zu entdecken lohnt. Lass Dich entführen in Wanderregionen, die zeigen, wie abwechslungsreich die Natur in Deutschland ist. Einfach Wanderschuhe anziehen, den Wanderrucksack schnüren und alles einpacken, was Du für einen Wandertag brauchst. Los geht’s!

 

Was Du für eine Wanderung benötigst

 

Galgenvenn in Nettetal - einer der schönsten Wanderwege in Deutschland
Waldlandschaft am Premium-Wanderweg Galgenvenn im Naturpark Schwalm-Nette – Wanderwege in Deutschland

 

Wanderwege in Deutschland – Norden

Premium-Wanderweg Galgenvenn in Nettetal

Der Niederrhein ist auf Wanderungen bezogen eher unscheinbar. Aber der Premium-Wanderweg Galgenvenn in Nettetal lohnt sich und wurde 2016 sogar als zweitschönster Wanderweg Deutschlands ausgezeichnet. Er ist ganzjährig begehbar und mit 11,2 km (ca. 3 – 4 Stunden je nach Tempo und Pausen) vorwiegend flacher Strecke auch für Anfänger sehr gut geeignet. Der Weg ist allerdings teils schmal und hügelig, deshalb mit Kinderwagen nicht zu empfehlen.

Der Wanderweg führt durch den Naturpark Schwalm-Nette durch den deutsch-niederländischen Grenzwald, mit einer Stippvisite in die Niederlande. Nur die letzten ca. 2 km führen am Waldrand vorbei über ein Feld – hier wird’s heiß im Sommer!

Die Landschaft bietet vielleicht keine Berge. Sie ist deshalb aber nicht weniger abwechslungsreich. Typisch für den Niederrhein führt der Wanderweg durch Wald, Wiesen, Venn Moor und Heide. Hinter jeder Abbiegung verbirgt sich eine weitere Aussicht!

Auch Tierliebhaber kommen nicht zu kurz. Der Naturpark Schwalm-Nette ist Lebensraum für viele bedrohte und seltene Tierarten, wie beispielsweise Fische, Frösche, Molche und Libellen.

Der Wanderweg ist mit dem Auto gut zu erreichen: es gibt Wanderparkplätze in der direkten Umgebung und mit dem Haus Galgenvenn als Start- und Endpunkt auch eine Einkehrmöglichkeit. Und wer danach noch mehr sehen möchte, der kann direkt um die Ecke die Sequoiafarm Kaldenkirchen besuchen und 70 Jahre alte Mammutbäume bestaunen!

 

 

Über Nilsa Travels

Nils und Isabell vom Blog „Nilsa Travels“ kommen aus Korschenbroich am Niederrhein und schreiben auf ihrem Blog über Reisetipps für Städtetrips, Kurzurlaube, Tagesausflüge, und Wanderausflüge in NRW und Umgebung. Sie zeigen auf ihrem Blog, dass man für Städtetrips und Landschaften gar nicht weit reisen muss und auch innerhalb eines Tages schon Urlaubsfeeling in der Heimat aufkommen kann.

 

Du reist gern mit dem Wohnmobil?

 

Blick auf das Buesenbachtal - Lueneburger Heide
Blick auf das Buesenbachtal – Lueneburger Heide – Wanderwege in Deutschland

 

Wandern durchs Büsenbachtal in der Lüneburger Heide

Die Lüneburger Heide ist zu ihrer Blütezeit im August und September jedes Jahr wieder ein Garant für eine Auszeit zu unserem Hamburger Stadtleben. Daher kann ich jedem diese Region nur für einen Wanderausflug ans Herz legen. Durch das Gebiet der Lüneburger Heide verläuft der Heidschnuckenweg – ein über 200 km langer Weitwanderweg. Vom südlichen Randgebiet Hamburgs bis zur Stadt Celle kannst du hier auf Wanderwegen das Gebiet der Heide erkunden. Besonders für Wander-Einsteiger ist der Heidschnuckenweg geeignet … die höchste Erhebung entlang des Weges beläuft sich nämlich nur auf 169 Meter. Willkommen in Norddeutschland!

Insgesamt ist der Heidschnuckenweg in 13 Etappen unterteilt, welche du dir hier detailliert anschauen kannst. Dort findest du auch Angaben zu Einkehrmöglichkeiten. Zwar sind die dort angegebenen Etappen keine Rundwanderwege. Trotzdem gelangst du mit öffentlichen Verkehrsmitteln von vielen Orten sehr gut zurück zu deinem Ausgangspunkt. An vielen Orten entlang des Wanderwegs verkehren nämlich der Heide-Shuttle Bus sowie der Erixx – die „Heidesprinter Bahn“.

Mein ganz besonderer Tipp? Die Etappe des Heidschnuckenwegs zwischen Buchholz und Handeloh. Hier passierst du das Büsenbachtal und solltest unbedingt einen Stopp im Café Schafstall einplanen. Die Auswahl an Kaffee und Kuchen dort hast du dir nach deiner Wanderung schließlich sowas von verdient!

 

 

Über Urlaub mal anders

Isi ist Teil des Blogger-Duos von Urlaub mal anders. Zusammen mit ihrer Blog-Kollegin Angie berichtet sie regelmäßig über Reiseziele abseits des Massentourismus. Bei ihnen findest du Inspiration zu unbekannten Reisezielen, außergewöhnlichen Unterkünften oder auch der ein oder anderen Aktitivät.

Wanderwege in Deutschland – Mitte

 

Fischerbastei in der Sächsischen Schweiz
Sächsische Schweiz @ Copyright Jürgen Reichenpfader – Wanderwege in Deutschland

 

Rundwanderung zur Fischerbastei

Wunderschön und ein Wanderhighlight ist die Region der Sächsischen Schweiz, ein Naturschutzgebiet in der Nähe von Dresden. Beim Wandern genießt du hier eine Kulisse aus Wäldern, der Elbe und Felsformationen, die spektakulär in die Höhe ragen.

Eine der Wanderrouten führt vom Kurort Rathen in Sachsen vorbei am Amselsee und den Schwedenlöchern und weiter bis hinauf zur Fischerbastei, der Hauptsehenswürdigkeit der Region.

Startpunkt der Wanderung ist beim Parkplatz in Oberrathen, gleich bei der Fähre. Mit der Gierseilfähre setzt man über auf die andere Seite der Elbe, von wo dann auch der Marsch beginnt. Die erste Etappe führt zum Amselsee, wo man die Möglichkeit hat, eine Runde mit dem Ruderboot zu drehen. Danach geht’s rund 20 Minuten weiter zu den Schwedenlöchern, wo der Pfad langsam enger wird und sich durch die Felsen, teils über mehr als 700 Stufen und Leitern,  hinauf Richtung Bastei windet. Nach fast zwei Kilometern erreichst du das Berghotel Bastei. Von dort aus bist du im Nu bei der Hauptattraktion der Wanderung, der Basteibrücke mit 76 Metern Länge, von der man einen Blick auf die Felslandschaften genießt.

Wer mag, der kann zurück eine andere Route wählen: Zum Beispiel über den Malerweg nach Wehlen, von wo man dann bequem mit dem Zug zurück nach Rathen, dem Ausgangspunkt der Wanderung, kommt.

Für die Wanderung, wie ich sie hier vorschlage, kannst du mit Pausen und Besichtigung rund 3:30 einplanen. Wegstrecke sind es ca. 8-10 Kilometer, wobei man die Wanderung als mittelschwer einstufen kann. Gutes Schuhwerk und gute Kondition sind aufgrund der vielen Stufen auf jeden Fall ein Muss!

 

 

Über PlacesofJuma

Auf PlacesofJuma schreiben Martina & Jürgen über ihre schönsten Reisen rund um den Globus. Die beiden lieben Fotografie und sind daher stets auf der Suche nach den schönsten Plätzen und Orte.

 

Obere Affensteinpromenade
Obere Affensteinpromenade – Wanderwege in Deutschland

 

Die Obere Affensteinpromenade – Wanderweg in der Sächsischen Schweiz

Die Obere Affensteinpromenade ist meine schönste Wanderung in Deutschland und befindet sich in der Sächsischen Schweiz. Das für seine Felsnadeln und Aussichten bekannte Gebiet im Osten von Deutschland bietet viele Wanderungen, wobei die Obere Affensteinpromenade hier mein Favorit ist. Die Tour ist sehr angenehm begehbar, da Sie auf einer Art Plateau entlangführt und erfordert nur zu Beginn und am Ende einen Auf- bzw. Abstieg von knapp 300 Höhenmetern. Aufgrund enger Pfade und zum Teil steiler Abhänge ist diese Wanderung nicht für Kinderwagen, Rollstuhlfahrer oder kleine Kinder geeignet. Größere Kinder wiederum werden dank des sehr Terrains sicher ihren Spaß haben.

Die Obere Affensteinpromenade ist so besonders, weil sie die Felsnadeln der Affensteine einmal komplett umrundet und nahezu unentwegt Panoramablicke auf den Nationalpark Sächsische Schweiz bietet. Hinzu kommt ein sehr abwechslungsreicher Weg, der auch einige Stiegen und Leitern enthält, die für das Elbsandsteingebirge typisch sind. Zudem befinden sich mit dem Sandloch, dem Kleinen Prebischtor oder der Idagrotte weitere Sehenswürdigkeiten entlang der Wanderroute. Die Tour startet am Wanderparkplatz Nasser Grund und führt anschließend einmal auf mittlerer Ebene rund um die Affensteine. Den kompletten GPS-Trail findet Ihr im Blogbeitrag.

Entlang der Oberen Affensteinpromenade befinden sich keine Gasthäuser oder Einkehrmöglichkeiten, sodass es sich empfiehlt, für diese rund 4-5-stündige Wanderung Verpflegung mitzunehmen. Der spektakulärste Picknitzplatz ist hierbei die Idagrotte, eine Höhle und zugleich Felsvorsprung, die nur über einen Pfad zu erreichen ist und spektakuläre Ausblicke sowie Platz zum Sitzen (auf den Felsen) bietet.

Die Wanderung entlang der Oberen Affensteinpromenade kann ganzjährig erfolgen, wobei aufgrund notwendiger Trittsicherheit Regen, Schnee und Eis unbedingt vermieden werden sollten. Wer sich auf diese Tour begibt, wird garantiert mit vielfältigen Eindrücken und großartigen Fotos zurückkommen.

 

 

Über My-Travelworld.de

Wer mehr über die Sächsische Schweiz und Christians Reisen wissen möchte, kann auf seinem Reiseblog My Travelworld vorbeischauen. Über 70 Länder hat er bereits bereist und nach wie vor ist seine Reiselust ungebrochen, sodass er zur Zeit als Digitaler Nomade mit einer Home Base in der Dominikanischen Republik durch die Welt tourt, allerdings auch immer mal wieder in seiner Heimat Dresden und der Sächsischen Schweiz vorbeischaut.

 

Kirnitzschtal - Wanderwege in Deutschland
Malerisch fließt die Kirnitzsch durch das Kirnitzschtal an einem der Wanderwege in Deutschland

 

Wanderweg durch das Kirnitzschtal in der Sächsischen Schweiz

Eine der schönsten Wanderungen, die ich in letzter Zeit gemacht habe, führte mich ins Kirnitzschtal in die Sächsische Schweiz. Die Kirnitzschklamm ist vielen Besuchern von den dort stattfindenden Kahnfahrten bekannt. Dass man dort auch (von der Endstation der Kahntour weiter-)wandern kann, ist weniger bekannt. Zunächst geht es von der Buchenparkhalle in Hinterhermsdorf rund zwei Kilometer lang knapp 200 Höhenmeter bergab bis zur Oberen Schleuse. Ob mit oder ohne Kahnfahrt: Der Wanderweg folgt die ganze Zeit dem Verlauf der Kirnitzsch, mal oberhalb im Wald, dann wieder unten direkt am Ufer entlang. Die Steigungen sind moderat. Die letzten zwei Kilometer durch den Wald zurück haben es wieder in sich, denn wir müssen die 200 Höhenmeter zurück zum Parkplatz ja wieder hinaufkommen.

Wir haben die Wanderung im Sommer gemacht, sodass wir den Wald in seinem intensiven Grün und den Fluss mit seinen vielen Libellen in voller Pracht genießen konnten. Auch im Herbst ist es dort sicherlich schön, wenn der Nebel über dem Wasser liegt und die Blätter sich verfärben. Im Winter oder bei viel Regen kann es rutschig werden. Die Wanderung ist je nach Laune zehn bis zwölf Kilometer lang – die kleine Runde geht über den Zollweg, die große Runde bis zur Niederen Schleuse. Da wir vor lauter Fotografieren nur langsam vorankamen, hatten wir mit der zehn Kilometer langen Strecke genug. Einkehrmöglichkeiten gibt es außer am Parkplatz keine, daher empfiehlt es sich, Proviant mitzunehmen, den man an einem schönen Platz im Wald oder am Wasser auspacken kann.

 

 

Über Ferngeweht

Sabine schreibt auf ihrem Blog Ferngeweht über Reisen in alle Welt. Meistens geht es in die Natur, immer mit Respekt vor Land und Leuten.

Askanierturm am Werbellinsee - Wanderungen in Deutschland
Askanierturm am Werbellinsee – Wanderwege in Deutschland

 

Wanderung entlang des Werbellinsees von Eichhorst nach Altenhof

Nordöstlich von Berlin im schönen Barnimer Land befindet sich der ca. 13 km lange Werbellinsee. Rund um den zweittiefsten See von Brandenburg gibt es Wandermöglichkeiten von Spaziergängen bis zu schweren Wanderungen.

Eine meiner schönsten Wanderungen entlang des Werbellinsees ist der Abschnitt von der Gemeinde Eichhorst nach Altenhof. Es handelt sich um eine mittelschwere Strecke von ca. 20 km. Die Wanderwege sind in der Nähe der Gemeinden asphaltiert und werden zu gut begehbaren Wanderwegen auf Waldboden. Es gibt leichte Steigungen und Wurzeln, die sich über den Weg schlängeln.

Die schönste Zeit für den Wanderweg ist für mich der Spätsommer und der Herbst, wenn sich die Bäume des Biosphärenreservats Schorfheide-Chorin langsam golden färben.

In Eichhorst führt der Wanderweg am Werbellinkanal entlang. Hier steht der 12 m hohe Askanierturm aus dem Jahr 1879. Ganz in der Nähe befindet sich eine Holzbrücke, welche auf die andere Uferseite führt.

In beiden Gemeinden gibt es Einkehrmöglichkeiten. In Eichhorst sowie in Altenhof gibt es einen Fischer, der Fischbrötchen und Räucherfisch verkauft. Auch im Eiscafé oder in Restaurants mit märkischen Gerichten, unter anderem im Fontane Hotel in Altenhof, werden Wanderer sich stärken können. Apropos Fontane…es heißt Theodor Fontane saß in Altenhof am Ufer des Werbellinsees und sagte: „Es ist ein Märchenplatz, auf dem wir sitzen, denn wir sitzen am Ufer des Werbellin.“

Wer nach der Wanderung zurück nach Eichhorst möchte, kann in den Sommermonaten und an Feiertagen mit dem Werbellinseebus Linie 917 fahren.

 

 

Über GoOnTravel

Seit 2015 schreiben Anne-Katrin und Anja auf GoOnTravel.de zu Reisezielen rund um den Globus. Der Fokus liegt vor allem auf Afrika, Europa und Amerika. Aber auch über ihre Heimat Brandenburg sowie ihre Wahlheimat Sylt (Anne-Katrin) und Berlin (Anja) findet der Leser zahlreiche Empfehlungen. Neben Reisetipps halten sie hilfreiche Tipps rund um die (Reise)Fotografie bereit.

Der Grumsiner Buchenwald - Wanderwege in Deutschland
Der Grumsiner Buchenwald – Wanderwege in Deutschland

 

Einmal durch den Grumsiner Buchenwald in der Uckermark

Wir lieben es als Großstädter, die normalerweise im Herzen des wuseligen Berlins wohnen, am Wochenende raus ins Grüne zu fahren und einfach nur die Natur zu genießen. Genau das kann man, wie wir finden, besonders gut in der Uckermark *. Auch wenn wir natürlich unheimlich viele Ideen für Wanderungen im schönsten Speckgürtel der Welt haben, ist uns vor allem eine besonders in Erinnerung geblieben: die Wanderung durch den Grumsiner Buchenwald. Der 6,5 Kilometer lange Rundweg geht vorbei an wilden Mooren und 180 Jahre alten Buchen, die 30 Meter über dem knautschigen Waldboden thronen. Der Rundweg selbst ist wirklich einfach und liegt auf vorwiegend flachem Gelände. Da er direkt durch den Wald führt, ist er auch im Sommer perfekt, denn die Buchen bieten dann ordentlich Schutz. Wir haben die Wanderung im Herbst gemacht und fanden da besonders die bunten Blätter und das Herbstlicht schön.

Los geht’s in Altkünkendorf. Neben der mittelalterlichen Feldsteinkirche gibt’s im Infohäuschen Tipps für die Wanderung. Die startet man in westlicher Richtung und biegt an der Kreuzung links auf die Landstraße ab. Schon nach wenigen hundert Metern ist man im Wald. Ab hier weisen markante, orangefarbene Buchenblätter an den Bäumen den Weg. Von nun an geht es durch eine hügelige Achterbahnlandschaft, die von der Eiszeit geprägt wurde, durch den Wald, der gänzlich sich selbst überlassen wurde. Nicht wundern, wenn der ein oder andere Baumstamm ein Hindernis auf dem Wanderweg wird.

Am Ende des Rundwegs steht die wohl schönste Holzbank malerisch in einem Feld. Wer sein Picknick dabei hat, sollte es hier unbedingt auspacken und den Blick über die Felder und in den Wald genießen. Und wer noch mehr Lust aufs Wandern hat, der sollte unbedingt nach der Wanderung in die Grumsiner Brennerei spazieren und den selbstgebrannten Gin probieren.

 

 

Über Anna & Clemens von Travellers Archive

Wir sind Reisesüchtige und passionierte Schreiberlinge, die sich eigentlich auf südostasiatischen Märkten, in abgelegenen Fischerdörfern in Westafrika oder auf endlos langen Roadtrips am wohlsten fühlen, ab und zu aber auch in den Speckgürtel Berlins verschwinden. Auf unserem Blog Travellers Archive findet man einen Mix aus Reisegeschichten und Reiseberichten aus der ganzen Welt.

 

Loreley RheinBurgenWeg - Wanderwege in Deutschland
Loreley – RheinBurgenWeg – Wanderwege in Deutschland

 

Unterwegs auf dem RheinBurgenWeg, 04. Etappe (Oberwesel – St. Goar)

Warum ist es am Rhein so schön? Die Frage aus dem Volkslied lässt sich durch eine Wanderung auf dem RheinBurgenWeg leicht beantworten. Seit 2002 ist das Obere Mittelrheintal Teil des UNESCO Weltkulturerbes. Im steilen Tal zwischen Bingen / Rüdesheim und Koblenz findest du Burgen, Weinberge und malerische Aussichtspunkte.

Der Einstieg zur Wanderung ist an der Elfenley in Oberwesel, der „Stadt der Türme und des Weines“. An der Stadtmauer vorbei geht es nun länger bergauf: Entweder durch die Weinberge zur Filmkulisse „Günderodehaus“, wo wir bei erfrischenden Getränken oder Gebäck und dem Ausblick auf Oberwesel eine erste Pause einlegen. Oder über den abenteuerlichen Oelsbergsteig mit einigen alpinen Kletterpassagen bestehend aus Trittbügeln und Leitern. Unterhalb des Dörfchens Urbar geht der Weg nun eher Flach auf dem Rheinhöhen-Plateau entlang bis zum Loreley-Aussichtspunkt Maria Ruh. Hier kannst du es dir entweder auf den zahlreichen Picknick-Bänken bequem machen oder im örtlichen Café mit Biergarten einkehren.

Nun geht es ein gutes Stück ins Tal, bevor der Weg wieder hinauf auf das Plateau ansteigt. Entlang der Hangkante hast du wieder Ausblicke auf den Hafen an der Loreley, die Burg Katz über St. Goarshausen und St. Goar mit der riesigen Burgruine Rheinfels und gleichnamigen Schlosshotel.

Es folgt der Abstieg nach St. Goar über viele Stufen, wo die Etappe in der Nähe des Bahnhofs über der Altstadt ändert.

Warum ist es am Rhein so schön? Diese Frage solltest du spätestens jetzt beantworten können.

 

 

Über Journication

Philipp berichtet auf seinem Reiseblog JOURNICATION von Erlebnissen und Abenteuern aus aller Welt. Er hat bereits über 95 Länder bereist, ist aber trotzdem noch tief mit seiner Heimat verbunden: Einem Dörfchen gegenüber des Loreleyfelsens im UNESCO Weltkulturerbe Oberen Mittelrheintal.

Wanderwege in Deutschland – Süden

Rothenburg o.d. Tauber
Blick von der Skischanze auf das Turmpanorama von Rothenburg o. d. T. (Panoramaweg W6) – Wanderwege in Deutschland

 

Wandern in Rothenburg ob der Tauber

Rothenburg ob der Tauber mit seinen Türmen und Fachwerk kennen wohl die meisten. Dass man dort auch toll mit Aussicht wandern kann, ist dafür vielleicht neu. Wir haben im Oktober 2019 (perfekte Jahreszeit!) bei unserem Besuch die Wanderwege W4 und W6 zu einer etwa 13 km langen Wanderung kombiniert. Los geht es am Rathaus, die Beschilderung beginnt jedoch erst außerhalb der Stadtmauer. Du startest zum Plönlein und weiter zum Spitalturm. Dahinter beginnen die Wegauszeichnungen auf roten Schildern.

Nach einem kurzen Straßenstück geht es auf einem schmalen Weg einigermaßen steil bergab und führt dann an der Tauber und später oberhalb der Tauber mit einer leichten Steigung weiter. Den Weg (W4) kannst Du auch in Richtung Gipsmühle abzukürzen. Fast der gesamte W4 führt durch Wald – nur der Anfang in Rothenburg und das letzte Stück zurück, wo es steil aufwärts geht, nicht. Hier gibt es auch keine Einkehrmöglichkeit.

An der Gipsmühle verlassen wir den W4 und gehen den W6 weiter, den Panoramaweg. Zwischendurch geht es etwas steiler aufwärts und das letzte Stück nach Rothenburg ist sehr steil. Dazwischen liegt jedoch ein Traumblick auf Rothenburg mit seinen Türmen und ein Wanderweg am Waldrand und durch den Wald. Einkehrmöglichkeiten gibt es am Kiosk am Klettergarten (mit Toilette) und kurz vor Rothenburg im Biergarten „Unter den Linden“.

Ohne die Pause im Biergarten waren wir etwa 3,5 Stunden unterwegs. Eine Beschreibung der Wanderung rund dem Rothenburg ob der Tauber inklusive Link zum Weg auf Komoot findest Du oben verlinkt (etwa 220 Höhenmeter) .

 

 

Über Travellerblog

Hubert berichtet in seinem Travellerblog über Kurzurlaube und Genussreisen, überwiegend im deutschsprachigen Raum. Ein Schwerpunkt liegt auf Wanderungen, egal ob Rundwege oder Streckenwandern (ohne Rucksack/Gepäck). Aber auch in Städten und auf dem Wasser fühlt er sich Zuhause. Wenn dann noch ein Feuerwerk und kulinarische Genüsse dazukommen, schwebt er auf Wolke 7.

 

Donaufelsen Wanderweg in der Schwäbischen Alp
Donaufelsen Wanderweg in der Schwäbischen Alb

 

Die Donaufelsen-Tour in Baden-Württemberg

Die Donaufelsen-Tour im Südwesten der Schwäbischen Alb ist einer der DonauWellen-Premiumwege im Donaubergland. Die Tageswanderung gehört zu unseren Lieblingswanderungen in Baden-Württemberg. Die Tour ist eine Rundwanderung, das heißt sie startet und endet am Parkplatz von Kloster Beuron im Herzen des Donautals. Sie ist gute 20 Kilometer lang und in rund 6 Stunden Wanderzeit zu machen. Die Donaufelsen-Tour gehört zu den anspruchsvolleren Wanderungen, da du 600 Höhenmeter auf- und wieder absteigen musst. Sie verläuft zum Teil über felsiges Gelände und ab und zu direkt an der Felskante entlang. Deshalb solltest du einigermaßen trittsicher sein. Die Wanderung ist aber gut mit Kindern machbar, sofern sie gerne längere Strecken laufen. Die Strecke ist nicht kinderwagentauglich.

Die beste Zeit für die Donautal-Wanderung liegt ungefähr zwischen April und Ende Oktober. Meine liebste Jahreszeit ist der Herbst, wenn sich die Wälder bunt färben. Im Winter und auch nach längeren Regenfällen ist es zu rutschig auf den Felsen.

Das Spannende an der Wanderung ist, dass der Weg lange Zeit eben durch das Tal entlang der jungen Donau führt, um dann über schmale Pfade zu den Felsen hinaufzuklettern. Von dort oben bieten sich Ausblicke auf den Fluss und die Felsen. Wir nehmen gerne ein Rucksackvesper und etwas zum Grillen mit, es gibt unterwegs aber auch mehrere Einkehrmöglichkeiten. Wir lieben das Jägerhaus, das romantisch im Tal liegt. Dort gibt es Donauwellentorte, die du unbedingt probieren solltest.

Die Wanderroute zu unserer Lieblingstour mit Tipps findest du in unserem Beitrag über die Donaufelsen-Tour auf der Schwäbischen Alb.

 

 

Über Travelsanne

Die Liebe zum Wandern und zur Natur wurde Sanne quasi in die Wiege gelegt. Sie liebt es, ihre Heimat Baden-Württemberg zu erkunden. Auf ihrem Familien-Reiseblog Travelsanne macht sie Lust aufs Reisen, Wandern und Naturerlebnisse mit Kindern und Teenagern.

 

Kocher Jagst Wanderweg
Der Kocher Jagst Wanderweg, einer der Wanderwege in Deutschland

 

Wanderung auf dem Kocher-Jagst-Trail

In einem sind sich wohl die meisten Menschen einig – der Sommer 2020 ist die Gelegenheit, um Urlaub im eigenen Land zu machen und zu erkunden, was es alles Tolles in der Heimatregion zu erkunden gibt. So habe auch ich die letzten Monate intensiv genutzt, meine Heimat um Crailsheim in Süddeutschland besser kennen zu lernen und bin darüber auf den Kocher-Jagst-Trail aufmerksam geworden, welcher für mich zu den tollsten Wanderungen Deutschlands zählt.

Der Kocher-Jagst-Trail ist ein Streckennetz von mehr als 200 Kilometern, welches die Städte Ellwangen, Schwäbisch Hall und Crailsheim, entlang der Flüsse Jagst und Kocher miteinander verbindet. Dabei musst du jedoch nicht den ganzen Weg zurücklegen, sondern kannst dir eine der Etappen aussuchen. So habe ich beispielsweise die Kleinstadt Ellwangen (Jagst) als Ausgangslage benutzt, um die erste Etappe des Bühlersteigs des Kocher-Jagst-Trails zu laufen, von Ellwangen über Hohenberg bis nach Willa (Rosenberg), von wo dich ein Bus wieder zurück nach Ellwangen bringt. Der Wanderweg von 16 Kilometern ist relativ flach und nicht anspruchsvoll, bietet allerdings eine tolle Mischung aus Wald, Feldern, Wiesen und Seen. Besonders im Frühling und Sommer, wenn die Sonne scheint, kannst du die tolle Landschaft genießen. Dabei kommst du an kleinen Ortschaften und Dörfern vorbei. Proviant solltest du jedoch am besten selbst mitnehmen – oder du kehrst nach der Rückfahrt in Ellwangen ein.

Übrigens kannst du natürlich auch noch weitere Teile des Trails zurücklegen, oder auf der Strecke übernachten – deine optimale Wanderroute kannst du dir somit praktisch selbst zusammen stellen, denn der Kocher-Jagst-Trail lässt sich ganz flexibel gestalten. Viel Spaß dabei!

 

 

Über German Backpacker

Patrick ist Reiseblogger bei German Backpacker und stellt auf seiner Website und seinen Social Media Kanälen sowohl exotische Länder auf der ganzen Welt, als auch heimische Reiseziele vor.

 

Der 5 Seidla Steig in Franken - Wanderwege in Deutschland
Der 5 Seidla Steig in Franken – Wanderwege in Deutschland

 

Der 5-Seidla-Steig in der Fränkischen Schweiz

Eine besonders schöne Wanderung habe ich im Herbst gemacht, denn da war ich auf dem „5-Seidla-Steig“ in der Fränkischen Schweiz. Dieser Wanderweg verbindet Wald- und Wiesenlandschaften mit fünf fränkischen Brauereien. Aus diesem Grund ist er die perfekte Kombination aus Wandern und Genuss nach fränkischer Art. Meine Wandertour habe ich in Egloffstein gestartet, weil ich dort übernachtet habe. Man kann den Wanderweg aber genauso gut am Bahnhof Weißenohe, am Bahnhof Gräfenberg oder in Thuisbrunn beginnen. Je nachdem, wie lange man wandern möchte, bietet sich eine Tour von 10 km an mit Einkehr in den Brauereien. Die Rundtour führt dann zu den Bahnhöfen Gräfenberg (17 km) oder Weißenohe (19 km). Von beiden Bahnhöfen besteht am Wochenenden im Stundentakt auch die Möglichkeit mit der Gräfenbergbahn zurückzufahren.

Die Wandertour würde ich als leicht und familientauglich bezeichnen, denn es gibt unterwegs nur leichte und kürzere Steigungen. Trotzdem sollte man für die Feld-, Wald- und Wiesenwege trittfestes Schuhwerk tragen. Ein Picknick muss man nicht dabei haben, da es auf dem Wanderweg Möglichkeiten zur Einkehr gibt, in denen man nicht nur Fränkisches Bier, sondern auch ein Vesper zu sich nehmen kann. Unterwegs läuft man übrigens ein Stück auf dem Frankenweg (siehe Foto). Da ich den Herbst mit seinem bunten Laub als Jahreszeit sehr mag und ich auf meiner Wanderung Ende September sonniges und warmes Wetter hatte, würde ich den Herbst empfehlen. Sicherlich ist der Wanderweg zu jeder anderen Jahreszeit genauso schön.

 

 

Über People Abroad

Heiko schreibt auf People Abroad über Individual- und Aktivreisen, Wandern, Radfahren, Outdoor-Abenteuer, Städtereisen und Roadtrips als Schwerpunkte. Reiseziele sind Regionen in Deutschland, Europa und Länder auf anderen Kontinenten.

 

Wanderweg zum Dreisessel
Winterwanderung am Dreisessel

 

Winterwanderung zum Dreisessel

Wir haben schon oft den Dreisessel im bayerischen Wald besucht und Wanderwege unterschiedlicher Länge dort erkundet. Im letzten Jahr waren wir zu Weihnachten in unserer alten Heimat und wollten unbedingt eine Schneelandschaft sehen, da es bei uns in München einfach nicht schneien wollte. Also entschieden wir uns, eine Wanderung auf den Dreisessel zu machen, der zu dieser Jahreszeit fast ausnahmslos eine märchenhafte Schneelandschaft bietet.

Wir parkten am oberen Parkplatz der Dreisesselstraße und schon von hier aus hatten wir eine Weitsicht bis zu den Alpen. Entlang der Teerstraße wanderten wir mit mäßiger Steigung und unvergesslichen Eindrücken bis zum Dreisessel-Felsen direkt neben dem Gasthaus. Natürlich kletterten wir auch über die Stufen auf diesen Felsen, um den Blick ins Tal zu genießen. Weiter ging es auf dem Winter-Wanderweg bis zur Bischof-Neumann-Kapelle, die in den Stein geschlagen ist. Ein Stück weiter führen Treppenstufen zum Gipfelkreuz auf dem Hochstein, von dem aus man ein Rundum-Panorama genießen kann. Auf dem ganzen Weg wurden wir nicht nur von den bizarren Felsformationen begleitet, für die der Berg bekannt ist, sondern bewegten uns in einer Winterlandschaft mit verschneiten und angefrorenen Bäumen. So eine Landschaft hätten wir gar nicht erwartet.

Die Gesamtstrecke beläuft sich auf knapp 1,5 km und es sind 90 Höhenmeter im Aufstieg zu bewältigen. Für den Weg vom Parkplatz bis zum Gipfelkreuz benötigt man 1 Stunde. Der Berggasthof auf dem Dreisessel hat täglich von 09:00 bis 17:00 Uhr geöffnet.

 

 

Über Urlaubsreise.blog

Tina und Manfred schreiben auf ihrem Reiseblog viel über Urlaubsziele in Deutschland und Europa. Aber auch für Reisen nach Asien und Afrika findet man bei Ihnen Inspiration und Tipps zur Planung. Wer noch weitere Vorschläge für Wanderungen im bayerischen Wald sucht wird ebenfalls auf Urlaubsreise.blog fündig.

 

Tour zum Schrecksee - Wanderweg im Allgäu
Tour zum Schrecksee – Wanderweg im Allgäu

 

Bergtour zum Schrecksee im Allgäu – Wanderweg ab Hinterstein

Die Tour zum Schrecksee startet in Hinterstein bei Hindelang im Allgäu. Am Ortsende gibt es den Parkplatz „Auf der Höh“. Alternativ kannst du auch mit dem Bus von Hindelang nach Hinterstein fahren. Mit dem Bus fährst du bis zum Elektrizitätswerk Auele zum Start der Tour (oder du wanderst direkt vom Parkplatz los). Von dort sind es 900 Höhenmeter bis zum Schrecksee. Der Aufstieg dauert 2:45 Stunden. Der Großteil des Weges führt steil nach oben. Es geht wortwörtlich über Stock und Stein. Nach etwa einer Stunde geht es über Almwiesen etwas ebener. Ab hier gibt es keinen Schatten mehr. Danach geht es nochmals steil weiter zum See.

Der Anblick vom Schrecksee lässt bei der Ankunft schnell alle Strapazen vergessen. Bei diesem Blick wirst du auch verstehen, wieso dies meine schönste Wanderung ist. Der See liegt auf 1.800 Meter und gehört zu den schönsten Bergseen im Allgäu. Der Schrecksee ist von einer Wiese umgeben und lädt zum Picknick ein. Wer möchte, kann auch ein Bad im See nehmen.

Nach unten führt entweder derselbe Weg oder als Alternative über den Jubiläumsweg direkt nach Hinterstein.

Die Tour ist eher schwer und man benötigt eine gute Kondition. Am besten startest du früh morgens mit der Tour. Dann hast du genügend Zeit für die Wanderung. Die Tour dauert 5 – 6 Stunden. Genügend zum Essen und Trinken einpacken. Es gibt keine Möglichkeit zur Einkehr. Die beste Jahreszeit ist vom Sommer bis zum späten Herbst. Im Frühjahr kann noch Schnee liegen.
Die Tour im Blog: Tour von Hinterstein zum Schrecksee in den Allgäuer Hochalpen

 

 

Über Reisen und Essen

Thomas ist seit über 30 Jahren auf der Welt unterwegs. Er liebt Individualreisen und auch den Komfort und Luxus. In Deutschland, Europa und der Welt unterwegs. Der Blog soll für Reisen inspirieren und informieren.

 

Wanderweg Tegelbergbahn zur Rohrkopfhütte
Wanderweg von der Tegelbergbahn zur Rohrkopfhütte

 

Wanderung von Schwangau zur Rohrkopfhütte

Rund um Füssen im Allgäu gibt es Möglichkeiten für allerlei Outdoor Aktivitäten. Viele Seen und Wiesen machen die Natur dort zu einem Erlebnis. Und egal wohin man blickt – rundherum Berglandschaften.

Unsere schönste Wanderung haben wir von der Tegelbergbahn in der Nähe von Schwangau aus hinauf zur Rohrkopfhütte gemacht.

Die Tour ist etwa 10 Kilometer lang, dauert insgesamt, wenn man ohne Unterbrechung wandert, drei Stunden und es sind rund 500 Höhenmeter zu überwinden. Damit ist sie ideal auch für Anfänger geeignet. Wir haben uns für die Tour inklusive Einkehr fast einen Tag Zeit genommen, da es so viele Ausblicke zu genießen gibt.

Startpunkt ist der erste Parkplatz links nach der Brücke bei der Tegelbergbahn. Von dort folgt ihr kontinuierlich der Beschilderung zur Drehhütte bzw. Rohrkopfhütte. Der Weg, der gut ausgebaut ist, schlängelt sich gleichmäßig bis zum Ziel.

Oben angekommen könnt Ihr zünftig bayrisch in der Rohrkopfhütte einkehren und ein frisches Kaltgetränk zu Euch nehmen. Das Highlight der Hütte ist der Blick auf Schloss Neuschwanstein.

Für den Abstieg, welcher recht steil ist, empfehlen wir Wanderstöcke. Hinunter folgt Ihr einfach den Schildern zur Tegelberg Talstation.

Mehr Details zu dieser Wanderung und zu Radtouren rund um Füssen erfahrt Ihr außerdem auf dem Reiseblog Empfehlbar.de.

 

 

Über Empfehlbar.de

Oliver schreibt seit 2013 auf seinem Reiseblog über seine Reisen in alle Welt. Zusätzlich findet Ihr dort Reisetipps und Berichte über Erlebnisse und Städtereisen.

 

Malerwinkel Rundweg am Königssee
Malerwinkel Rundweg am Königssee – Wanderwege in Deutschland

 

Wanderweg am Königssee – Der Malerwinkel Rundweg

Der Königssee gehört zu den beliebtesten Ausflugszielen in Deutschland. Eine populäre Wanderstrecke mit Aussicht auf den Königssee ist der Malerwinkel Rundweg.

Dieser Rundweg ist 3,5 km lang und startet am Seelände vom Königssee auf der linken Seite bei den Schifffahrtshäuschen. Durch die Ausschilderung ist der Weg kaum zu verfehlen. Als erstes führt der Malerwinkel Rundweg vorbei am Malerwinkel Cafe, in dem du den Königssee das erste Mal von etwas weiter oben bestaunen kannst und auch bereits einkehren kannst, um dich zu stärken.

Am ersten Abzweig rechts gelangst du zum Malerwinkel Aussichtspunkt am Nordufer des Königssees. Die Aussicht, die man von diesem Punkt hat, ist kaum zu beschreiben. Von hier wirst du die Wallfahrtskirche St. Bartholomä und eine schöne Berglandschaft betrachten können.

Der Malerwinkel Rundweg führt dann weiter durch den Mischwald. Dort hast du die Möglichkeit, wenn du nach rechts gehst, einen Abstecher zur Rabenwand zu machen. Dort gibt es ebenfalls einen Aussichtspunkt auf den Königssee. Wenn du diesen Abstecher machst, dann sind es 4,7 Kilometer Rundweg. Danach führt der Weg zurück zur Talstation der Jennerbahn.

Geeignet ist der Rundweg für alle Altersgruppen, auch für Familien mit Kindern und Kinderwagen. Sogar im Winter ist dieser Wanderweg geräumt und gestreut und lädt damit zu einer Winterwanderung ein. Die Laufdauer mit dem Abstecher zur Rabenwand liegt bei ca. 2:15 Stunden.

Da der Malerwinkel Rundweg zu den einfachsten Wanderwegen am Königssee gehört, kann hier auch mal Betrieb sein. Wir empfehlen dir daher bereits früh morgens mit deiner Wanderung zu starten, um die Rundwanderung in Ruhe genießen zu können.

 

 

Über Vakuya

Valentin und Jasmin lieben das Wandern und Reisen. Am liebsten sind sie mit ihrem Rucksack in Südostasien oder in Europa unterwegs und teilen ihre Erfahrungen auf ihrem Reiseblog Vakuya.

 

Wanderweg über den Untersberg von Hintergern
Wanderwege in Deutschland über den Untersberg von Hintergern

 

Überquerung des Untersberg

Nichts charakterisiert und prägt die Gegend um Berchtesgaden und Salzburg so stark, wie der Untersberg, um den sich Mythen und Sagen ranken. Das Untersbergmassiv bietet nicht nur eine Alpenflora und Fauna, sondern triumphiert auch mit einer 360° Aussicht auf die Bergwelt der Umgebung. Sogar der Dalai Lama würdigte den Berg und nannte ihn das „Herzchakra Europas“. Aber auch unabhängig von dieser Vorstellung übt der Berg auf viele Menschen einen Zauber und Reiz aus.

Das erste Etappenziel bei dieser Wanderung ist das Störhaus, welches etwas unterhalb des Berchtesgadener Hochthron auf 1894 m Höhe in einem Naturschutzgebiet liegt. Von hier auf erliegt man dem Ausblick auf die Region und dem Essen, so dass man gerne hier verweilt. Das Störhaus ist von Juni bis September bewirtschaftet und bietet auch Übernachtungsmöglichkeit. Nach der Gipfelbesteigung des Berchtesgadener Hochthrons, geht es weiter mit der Plateauüberschreitung zum Salzburger Hochthron. Die Überschreitung führt über einen Weg, vorbei an Alpennatur und Gämsen bis zur Untersberg Seilbahn, wo sich auch  Einkehrmöglichkeiten befinden. Der Abstieg kann entweder über den Dopplersteig, den Reitsteig oder bequem mit der Seilbahn geschehen.

Die Tour ist natürlich auch umgekehrt begehbar. Wer diese noch etwas verlängern möchte, kann die Überquerung auch mit einem Weg durch die Almbachklamm bei Marktschellenberg kombinieren, auch diese ist definitiv einen Ausflug wert.

  • Start: Wanderparkplatz Hintergern
  • Länge: ca. 13 km
  • Dauer: ca. 6 Stunden
  • Höhenmeter: ca. 1300 hm
  • Schwierigkeit:schwer, Alpengelände, Trittsicherheit unbedingt erforderlich
  • Einkehrmöglichkeit im Störhaus, beim Gipfel des Berchtesgadener Hochthron

 

 

Über Adventure & Mo

Adventure & Mo ist ein Familienoutdoorblog auf dem ihr Wandertipps und Ausflugsziele für die Gegend rund um Salzburg und Berchtesgaden findet.

Wir bedanken uns sehr herzlich bei allen Reisebloggern für ihre Wandervorschläge in Deutschland. Es ist eine tolle Sammlung an Wanderungen zusammen gekommen. Lass Dich inspirieren und nutze ihre Informationen für eigene Wanderungen an diesen schönen Orten. Diese Wanderwege in Deutschland sind es wert, erkundet zu werden.

 

Schöne Wanderwege in Deutschland
Klicke auf das Foto und pinne „Schöne Wanderwege in Deutschland“ auf Pinterest

 

Quelle: Wandervorschläge der teilnehmenden Reiseblogger

Text:  © Copyright Monika Fuchs, TravelWorldOnline, und die teilnehmenden Reiseblogger
Fotos:  © Copyright Canva und die teilnehmenden Reiseblogger

2 Responses

  1. Sabine von Ferngeweht
    | Antworten

    Da sind ja ein paar tolle Wanderungen zusammengekommen! Danke, dass ich auch dabei sein durfte. Ich geh dann mal ein paar Wandertouren planen…

    • Monika & Petar Fuchs
      | Antworten

      Da hast Du Recht. Wir sind auch schon am Überlegen, wo wir wandern. Herzlichen Dank auch für Deinen Beitrag.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.