» » » » » Freisinger Hof Restaurant und Hotel am Englischen Garten

Freisinger Hof Restaurant und Hotel am Englischen Garten

Freisinger Hof Restaurant und Hotel Lobby
Freisinger Hof Restaurant und Hotel Lobby


Es ist 7.00 Uhr morgens. Verwundert reibe ich mir die Augen. War das ein Hahn, der da gekräht hat? Durch den Spalt zwischen den Vorhängen erkenne ich, dass es draußen gerade hell wird. Wir sind zwei Tage während der Münchner Ferienmesse hier und verbringen zwei Nächte im Hotel Freisinger Hof. Das Hotel und sein Restaurant liegen im Stadtteil Unterföhring und grenzen unmittelbar an den Englischen Garten in München. Von unserem Superior Zimmer im ersten Stock blicke ich hinaus auf die verschneiten Bäume und Wiesen des großen Münchner Stadtparks, an dessen nördlichem Rand wir uns befinden. Im Sommer hört man hier garantiert die Vögel singen. Denen ist es im winterlichen Park jedoch noch zu kalt. Aber der Hahn aus dem Hof, der unterhalb des Hotels im Park liegt, beginnt rechtzeitig zum Sonnenaufgang sein Tagwerk. Lauthals weckt er seine Hennen und die Menschen in den umliegenden Häusern.

 

 

Bereits am Abend zuvor war mir aufgefallen, wie ruhig es hier ist. Ich habe nicht das Gefühl in einer Großstadt zu sein. Im Gegenteil. Beim Blick aus den Fenster fühle ich mich, als ob ich mich in einem schön gelegenen Hotel auf dem Land befinde. Unser Schlaf während der ersten Nacht wurde durch keinerlei Geräusche gestört. Weder Auto noch Fluglärm durchbrach die Stille des Parks. Am zweiten Morgen stand der Wind am Flughafen anders. Da hörte ich von Ferne die Flugzeuge beim Starten und Landen. Diese waren jedoch so weit entfernt, dass sie nicht störten.

 

Gemütliche Sitzecke im Freisinger Hof
Gemütliche Sitzecke im Freisinger Hof

 

Freisinger Hof Restaurant und Hotel

Der Freisinger Hof ist sowohl Restaurant als auch Hotel. Er gehört der Freisinger Hofbräu-Brauerei, daher der etwas irreführende Name. Freising liegt noch einige Kilometer von hier entfernt. Hotel und Restaurant werden verwaltet von der Familie Wallisch. Wir merken, dass hier Gastgeber aus Leidenschaft am Werke sind. Überall erkenne ich die Liebe, mit dem sowohl Hotel als auch Restaurant geführt werden. Das beginnt bereits bei der Einrichtung.

Hotel im Landhausstil

Wir sind untergebracht im neu gebauten Hoteltrakt, der sich gleich neben dem Traditionsgasthof befindet. Beide Gebäude sind im Landhausstil eingerichtet. Was mir besonders gut gefällt, ist, dass hier nicht einfach tief in die Trickkiste des bayerischen Landhausstils gegriffen wird. Im Gegenteil, nichts wirkt überladen. Ein Holzbett und freundliche Vorhängen genügen, um unserem Zimmer ländlichen Charme zu verleihen. Ansonsten sind es nette Kleinigkeiten, die den Charme des Zimmers ausmachen. Das kleine Herz aus Papier, auf dem man uns eine gute Nacht wünscht. Dazu gibt’s ein rotes Schokoladenherz als Betthupferl.

 

Bett im Freisinger Hof
Bett im Freisinger Hof

 

Im Bad sind die Badeutensilien in einem Glasbehälter aus geschliffenem Glas verstaut. Dieser verleiht dem hellen Bad fast etwas Edles. Die weißen Waschlappen sind liebevoll in Rosenform gefaltet, was diesen Eindruck noch verstärkt. Es sind Kleinigkeiten wie diese, die uns zeigen, dass man im Freisinger Hof Wert auf das Wohlbefinden seiner Gäste legt.

 

Geschmackvolles Bad-Dekor
Geschmackvolles Bad-Dekor
Waschlappenrosette
Waschlappenrosette

 

Gut gefällt mir die Sitzecke vor den beiden Aufzügen im ersten Stock. Mit ihren roten Sofas, den weißen Orchideen an den Sprossenfenstern, den gestickten Kissen aus Leinen und den eleganten Kerzenhaltern auf dem Sideboard, in dem dicke lange Kerzen stecken, wirkt diese Ecke sehr einladend. Auf einem Tisch an der Rückwand dieses Raumes bietet man den Gästen Süßigkeiten in schönen Glaskaraffen an. Offenbar bedienen sich die Gäste gern daran, denn am zweiten Tag sind ganz andere Leckereien drin als am ersten.

Ein Frühstück der Extraklasse

Selten begeistert mich ein Frühstücksbuffet so wie das, was wir am nächsten Morgen im Frühstücksraum vorfinden. Schon alleine seine Größe erstaunt. Zugegeben, wir kommen erst kurz nach neun Uhr in den Frühstücksraum. Zusammen mit uns sitzt nur noch ein weiteres Paar im Frühstücksraum. Möglich, dass der Großteil der Gäste bereits das Hotel verlassen hat. Trotzdem erstaunt mich, wie vielfältig die Speisen sind, die uns hier angeboten werden.

 

Frühstücksraum
Frühstücksraum

 

Das beginnt bei den Brotsorten, die in Körben angerichtet sind. Als ich den Deckel eines brodelnden Topfes hebe, sehe ich erstaunt, dass darin Weißwürste im Kräutersud schwimmen. Die Auswahl an Frühstücksmüslis ist ebenso vielfältig wie die hausgemachten Marmeladen. Darunter sehe ich so außergewöhnliche Brotaufstriche wie einen sehr appetitlich aussehenden Walnussaufstrich. Dasselbe gilt für die Saftauswahl. Vom trüben (selbstgemachten?) Apfelsaft über frisch gepressten Orangensaft bis hin zu hausgemachten Saftcocktails hat der Gast die Qual der Wahl. Wer sein Obst lieber in fester Form isst, hat die Wahl zwischen Melonen, Ananas, und anderen Obstsorten.

 

Fünf-Minuten-Eier
Fünf-Minuten-Eier

 

Große Auswahl zum Frühstück

Die Wurstauswahl zeigt, dass man hier gerne österreichische Spezialitäten serviert. Viele der Wurstsorten kommen aus dem nahe gelegenen Innviertel. Dazu gibt es köstlich angemachte Salate aus Wurst und Meeresfrüchten. Eine Auswahl an Käsesorten, schön dekoriert mit Walnüssen, erweitert das Angebot. Und wer dann noch nicht satt ist, kann sich noch ein Stück von dem selbst gebackenen Rührkuchen holen, der so verlockend am anderen Ende des Buffets zwischen den gekochten Eiern und den Joghurtsorten steht.

 

 

Kaffee oder Espresso werden frisch an den Tisch gebracht. Wer will, kann sich seinen Tee mit heißem Wasser aus dem Samowar aufgießen, der auf einem Tisch am Fenster steht. Serviert werden diese von einer sehr freundlichen Bedienung im charmanten Dirndl, die uns jeden Wunsch von den Augen abliest.

 

Tisch-Deko beim Frühstück
Tisch-Deko beim Frühstück

 

Auch in diesem Raum gefällt mir die liebevolle Einrichtung im Landhausstil. Brot, Tee und Wurstplatten stehen auf dekorativen Häkeldecken. Unser Frühstückstisch ist mit einem Set aus vier Rosenblüten und einer brennenden Kerze geschmückt. Die Möbel sind in hellem Holz gehalten und werden ergänzt durch farbige Vorhänge, die dem Raum etwas Fröhliches verleihen. Hier steht man gerne auf und freut sich auf das tolle Frühstück, das einen erwartet.

Köstliches Abendessen im Restaurant Freisinger Hof

Wen wundert es da noch, dass auch die beiden Abendessen, die wir im Restaurant Freisinger Hof gleich nebenan einnehmen, ebenso überzeugen. Während wir am ersten Abend ein Restaurant vorfinden, in dem wir leicht freie Platzwahl gehabt hätten, sind wir froh, dass am zweiten Abend ein Tisch für uns reserviert ist. Denn das Restaurant ist rappelvoll. Reservieren ist also unbedingt angeraten.

Zuvorkommend nehmen uns die freundlichen Kellner unsere Mäntel ab und führen uns an unseren Tisch. Am ersten Abend bin ich neugierig und unternehmungslustig. Daher bestelle ich mir Vorspeise und Hauptspeise. Da kenne ich die Größe der Portionen noch nicht. Die solltest Du jedoch nicht unterschätzen.

 

Jakobsmuschel auf Lachstatar und Avocado
Jakobsmuschel auf Lachstatar und Avocado

 

Österreichisch-internationale Küche

Die Menüauswahl erinnert mich sehr an unsere Reisen nach Niederösterreich. Von Tafelspitz bis hin zu Marillenknödel entdecke ich viele österreichische Spezialitäten. Aber es gibt auch so exotische Vorspeisen wie Lachstatar oder Jakobsmuscheln. Als großer Fan kanadischer Meerestiere, bestelle ich mir am ersten Abend gebratene Jakobsmuschel als Vorspeise und einen Tafelspitz als Hauptgang. Petar wählt eine Tafelspitzbouillon mit Tageseinlage (Griesknödel) als ersten Gang und ein Backhendl mit Rucolasalat als Hauptgang. Die Jakobsmuschel erfüllt meine Gelüste nach kanadischen Genüssen perfekt. Sie ist gut gewürzt und schmeckt genauso, wie ich mir das wünsche. Dasselbe gilt für unsere österreichischen Hauptgänge.

An unserem zweiten Abend im Restaurant Freisinger Hof sind wir etwas zurückhaltender und verzichten auf Vorspeisen. Die Menge war mehr als ausreichend am ersten Abend. Daher nehmen wir diesmal nur zwei Hauptspeisen. Petar wählt Schweinefleisch vom Innviertler Schwein mit Süßkartoffelpürree. Meine Wahl fällt auf einen Zwiebelrostbraten mit Bratkartoffeln. Auch diesmal überzeugt uns die Kochkunst des Chefkochs im Freisinger Hof.

Offenbar gelingt ihm dies auch bei den Gästen an den benachbarten Tischen. Denn bei allen hören wir zufriedene Zustimmung auf die Frage der Kellner, ob’s denn geschmeckt hat.

 

 

Fazit: ein ruhiges Hotel am Englischen Garten mit persönlichem Service

Wir können das Freisinger Hof Restaurant und Hotel sehr empfehlen. Es ist ein Hotel, in dem man sich hervorragend nach einem abwechslungsreichen Tag in der Stadt, einem Abend in der Münchner Arena oder einem anstrengenden Tag auf dem Messegelände München erholen kann.
 

 

Das Freisinger Hof Restaurant und Hotel

Oberföhringer Straße 189 -191
81925 München
Tel. (089) 952 302
e-Mail: office@freisinger-hof.de
Website: www.freisinger-hof.de

Weitere Reisetipps für Genießer findest Du in unserem Genuss Reiseblog.

Quelle: eigene Recherchen vor Ort. Wir bedanken uns beim Freisinger Hof Restaurant und Hotel für die freundliche Einladung. Unsere Meinung bleibt davon jedoch unberührt.

Text: © Copyright Monika Fuchs, TravelWorldOnline
Fotos: © Copyright Monika Fuchs, TravelWorldOnline

Print Friendly, PDF & Email

10 Antworten

  1. Katja
    | Antworten

    Ihr Lieben,

    das klingt nach einer tollen Hotel Location für die Landeshauptstadt.
    Ein weiterer Punkt endlich mal wieder eine schöne Städtereise nach München zu machen.

    Liebe Grüße,
    Katja

    • Monika & Petar Fuchs
      | Antworten

      Liebe Katja,

      uns hat’s besonders gut gefallen, weil wir die Ruhe des Englischen Gartens genossen und gleichzeitig nur wenige Minuten vom Messegelände und der Innenstadt entfernt waren. Dazu das gute Essen und der gastfreundliche Service. Das macht eine Übernachtung dort zum puren Vergnügen.

      Liebe Grüße,
      Monika

  2. Selda
    | Antworten

    Ein richtig schönes Hotel. München werden wir öfter besuchen, daher passt der Bericht optimal. Sieht sehr gemütlich und hübsch aus. Und die Küche lädt einen regelrecht ein. Toller Tipp von euch.
    Liebe Grüße, Selda.

    • Liebe Selda,

      absolut. Und in die Stadt kommt man mit der Straßenbahn, die ganz in der Nähe abfährt. Da erlebt man München quasi hautnah.

      Liebe Grüße,
      Monika

  3. Susanne
    | Antworten

    Ein Hotel ganz nach meinem Geschmack! Liebe Monika, lieber Petar, danke für den Tipp. München steht auf meiner Wunschliste recht weit oben, dann weiß ich ja nun, wo ich übernachten kann.
    Danke, Susanne

    • Liebe Susanne,

      das Hotel hat uns auch sehr gut gefallen: gemütlich, liebevoll gepflegt und mit einem Restaurant, das leckeres Essen bietet. Die Lage am Englischen Garten gibt’s als Bonus dazu.

      Liebe Grüße,
      Monika

  4. Sabine
    | Antworten

    Wirklich ein super Tipp. Ich finde es gerade in München schwer ein passendes Hotel zu finden und den Englischen Garten mag ich sehr. Übrigens bekomme ich bei diesen Food-Fotos echt richtig Appetit!
    Liebe Grüße
    Sabine

    • Liebe Sabine,

      vielen Dank. Wir haben bis vor ein paar Jahren ja in München gewohnt und hatten keine Hotels gekannt. Umso interessanter ist es, diese nun langsam kennen zu lernen. Der Freisinger Hof liegt zwar nicht im Stadtzentrum, ist aber über eine Straßenbahnverbindung leicht zu erreichen. Die ruhige Lage, das gute Essen und der gastfreundliche Service machen die Anfahrt aber mehr als wett. Uns hat’s dort wirklich gut gefallen.

      Liebe Grüße,
      Monika

  5. Simone
    | Antworten

    Hallo, ich habe zwar selber viele Jahre in München gelebt, aber dann ist man ja nicht in einem Hotel. Umso besser, dass du mir jetzt eins empfehlen kannst. Der nächste Besuch nach München kommt bestimmt ;) mich überzeugt nicht nur die Lage (und ja, im Sommer ist es da auch sehr schön), sondern vor allem auch das gute Frühstück. Ich bin absoluter Morgenmensch und mag es ausgiebig zu frühstücken. Viele Dank für den tollen Tip!
    Vg Simone

    • Hallo liebe Simone,

      dann wird Dir das Hotel sicher gut gefallen. Wir sind ja viel in den Hotels der Welt unterwegs, aber selten habe ich so ein abwechslungsreiches und tolles Frühstück gesehen wie im Freisinger Hof. Sogar Weißwürste gab’s dort. ❤️ Lass uns wissen, wie es Dir gefallen hat, wenn Du mal dort bist.

      Liebe Grüße,
      Monika

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.