» » » » » Wie lebten die Bauern einst in Franken?

Wie lebten die Bauern einst in Franken?

Gasthaus im Freilandmuseum
Gasthaus im Freilandmuseum Bad Windsheim

Bäuerliche Idylle im Freilandmuseum Bad Windsheim

Bäuerliche Idylle wie sie früher in Franken ausgesehen hat. Das zeigt das Freilichtmuseum Bad Windsheim. Am Ortsrand des fränkischen Kurortes unweit von Rothenburg o.d. Tauber liegt das Bauernmuseum mit seinen Bauernhäusern aus Franken. Etwas Museales haftet den hier präsentierten Bauernhöfen allerdings nicht an. Eher im Gegenteil. Wer hierher kommt, wandert von Dorf zu Dorf. Dabei erfährt man, wie sich das Leben der Bauern in Franken im Verlauf der Jahrhunderte veränderte.

 

 

Enten
Gänse

Von Gänsen, Rindern und Schweinen

Schnatternd watschelt ein Gänseschwarm durchs Mittelalterdorf auf der Suche nach Futter. Um den Taubenschlag tummeln sich Dutzende Vögel. Sie machen Zwischenrast auf dem Dachfirst des Bauernhofs. Dann versuchen sie, in die für sie errichtete Heimstatt zu gelangen. Im Bauernhaus schlägt uns in der Mittagshitze ein Schwall Landluft entgegen. Bei näherem Hinsehen zeigt sich außerdem, dass Mensch und Tier in jenen Zeiten näher zusammen gelebt haben. In Bauernhöfen von heute sieht das anders aus. Hier ist der Rinderstall an den Bauernhof angebaut. Wir haben Zugang vom Wohnbereich in den Stall, so dass die Gerüche und Geräusche aus dem Stallbereich ungehindert in die Wohnräume eindringen.

 

Taubenschlag
Taubenschlag

 

 

Bauerngeschichte zum Anfassen

Im Mittelalter sah das Leben der Bauern in Franken anders aus als zu Zeiten des dreißigjährigen Kriegs. Es gibt allerdings auch Unterschiede in den Formen der Bauernhöfe aus Franken. So geht der Besucher bei einem Bummel durchs Museumsgelände sowohl durch die Zeiten des Bauernlebens als auch durch die Regionen Frankens. Die Bauernhäuser, die er unterwegs sieht, stammen aus allen Regionen. Sie wurden in ihre Bestandteile zerlegt und im Museumsdorf anschließend originalgetreu aufgebaut. Es kommen ständig neue Gebäude dazu. So treffen wir unterwegs immer wieder auf Bauten, die gerade hergerichtet werden.

 

Bauerndorf im Freilandmuseum
Bauerndorf im Freilichtmuseum Bad Windsheim

 

Felder und Streuobstwiesen

Da das Leben der Bauern sich jedoch nicht nur auf dem Bauernhof abspielt, sondern auch auf den Feldern, werden im Freilichtmuseum Bad Windsheim nicht nur Gebäude rekonstruiert. Stattdessen wird gezeigt, wie der Alltag der Bauern aussah. Worin ihre Arbeit bestand. So wandern wir vorbei an Wiesen, auf denen die Heumanderl stehen. Sie warten darauf, von ihren Besitzern geholt zu werden. Dazwischen passieren wir Streuobstwiesen mit Apfelbäumen. Deren Äpfel färben sich bereits rot und verleiten zum Pflücken.
 

 

Der Bauernhof wird aktiv betrieben
Der Bauernhof wird aktiv betrieben

 

Das Bauernleben von einst erleben

Wir beobachten, wie ein Bauer seinen Karpfenteich reinigt. Ein anderer pflegt seinen Gemüsegarten. Ein Dritter spannt seine Pferde an, um mit ihnen aufs Feld zu fahren. Wir schauen den Bäuerinnen dabei zu, wie sie Kräuter zum Trocknen sammeln. Immer wieder gibt es Neues zu entdecken. Schließlich machen wir nach unserem Spaziergang in der Weinschänke des Dorfes bei einer Johannisbeersaftschorle Pause. Dabei kräht der Hahn der Schänke auf dem Biergartentisch hinter uns aus voller Kehle. Seine Hennen, die sich unter unserem Tisch tummeln, lassen sich davon aber kaum beeindrucken.
 

 

Typisch - Fachwerkhäuser
Typisch – Fachwerkhäuser

 

Das sollte man wissen

Das Fränkische Freilandmuseum Bad Windsheim liegt am Eisweiherweg 1, 91438 Bad Windsheim, Tel. 09841 66800. Es ist ein Ausflugsziel für einen Wochenendausflug. Man sollte sich Zeit nehmen. Es lohnt sich, wenn man sich die Gebäude nicht nur von außen ansehen will. Unterwegs gibt es eine Weinschänke, einen Biergarten, in dem Bier ausgeschenkt wird, und ein Restaurant (die beiden letzteren am Eingang des Museumsgeländes).
 

 

 

Fränkisches Freilandmuseum
Eisweiherweg 1
91438 Bad Windsheim

Telefon: 09841 / 6680-0
Fax: 09841 / 6680-99
E-Mail: info(at)freilandmuseum.de
Freilichtmuseum Bad Windsheim Öffnungszeiten und Preise
Im Freilandmuseum Bad Windsheim Wirtshaus kannst Du außerdem gut essen.

Slow Travel Tipps findest Du hier. Entdecke Museen.


Reiseorganisation:

Anreise:

Der nächstgelegene Flughafen ist Nürnberg (60 km). Dort könnt Ihr einen Mietwagen mieten. Im Navigationsgerät gibst Du am besten “Bernhard-Bickert-Weg” ein.

Mietwagen:

Mietwagen – schnell und einfach buchen!*

Unterkünfte

Hotels in Bad Windsheim und Umgebung* könnt Ihr hier buchen.


 

Quelle: Recherchen vor Ort. Wir bedanken uns bei Tourismus Bad Windsheim für die Einladung.

Text: © Copyright Monika Fuchs, TravelWorldOnline
Fotos: © Monika Fuchs, TravelWorldOnline
Video: © Petar Fuchs, TravelWorldOnline

Print Friendly, PDF & Email

Bitte hinterlasse eine Antwort