» » » Aachen Sehenswürdigkeiten für 1 Tag

Aachen Sehenswürdigkeiten für 1 Tag

Facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedinrssyoutubeinstagramflickr
Sehenswürdigkeiten Aachen - Dom
Sehenswürdigkeiten Aachen – Dom

Welche Aachen Sehenswürdigkeiten muss man als Museums-Freund in der Stadt Karls des Großen gesehen haben? Das war die Frage, die wir uns bei diesem Besuch in der Stadt Aachen stellten. Bei unserem Rundgang durch die Altstadt besuchten wir drei davon. Sie liegen alle im Stadtzentrum und lassen sich gut an einem Tag besichtigen, da die Fußwege zwischen den Museen kurz sind. Damit eignet sich dieser Tipp sowohl für einen Tagesausflug nach oder für einen Regentag in Aachen.

 

Das Rathaus von Aachen
Das Rathaus von Aachen

 

Aachen Sehenswürdigkeiten für einen Tag – drei Museen

Das Centre Charlemagne

Ein Museum, das bei keinem Besuch der Stadt Aachen fehlen sollte, ist das Centre Charlemagne. Dieses befindet sich am Katschhof, dem großen Platz zwischen dem Aachener Dom und dem Rathaus. Der Platz wurde bereits zu Zeiten Karls des Großen genutzt bei Festen, ebenso wie heute. Im Centre Charlemagne erfahren wir außerdem mehr über die Geschichte der Stadt. Allerdings ist die Stadtregion schon viel früher Siedlungsgebiet gewesen. Schon im 5. Jahrtausend lebten Menschen da, wo sich die Stadt heute befindet.

 

Centre Charlemagne Stadtmuseum von Aachen
Centre Charlemagne Stadtmuseum von Aachen

 

Interessant wird die Geschichte Aachens allerdings erst mit den Römern. Diese nutzten die heißen Quellen. Dadurch entwickelte sich der Ort rasch zu einem Heilbad. Bis heute machen die Thermen die Stadt zu einem Ziel für Wellness-Liebhaber. Als schließlich Karl der Große in die Stadt kam, beschloss er, in dieser seine Kaiserpfalz zu errichten. Der Dom erinnert noch an die Zeiten des großen Kaisers. Von seiner Pfalz sind nur noch Grundmauern übrig, die sich unter dem heutigen Rathaus befinden. Umso mehr erfährt man im Centre Charlemagne über den Kaiser und seine Zeit.

 

Centre Charlemagne
Centre Charlemagne

 

Unter Napoleon und den Franzosen erlebt die Stadt eine erneute Blütezeit. Zahlreiche französische Adlige besuchten gerne die Thermen. Auch wenn sie in Aachen nicht gerade beliebt waren, trugen sie zum wirtschaftlichen Aufschwung im 19. Jahrhundert bei. In unserer Zeit lebt Kaiser Karl wieder auf. Er gilt als der Erste, der an eine Einheit Europas dachte. Als solcher ist der inzwischen der Namensgeber für einen der renommiertesten Preise, der an Förderer der europäischen Einheit vergeben wird: den Karlspreis. Dieser wird jedes Jahr im Aachener Rathaus an Personen verliehen, die sich um die Einheit Europas verdient gemacht haben.

Centre Charlemagne
Neues Stadtmuseum Aachen
Katschhof 1
52062 Aachen

Tel: +49 241 432-4956
Fax: +49 241 432-4989

 

Das Couven Museum am Hirtenmarkt
Das Couven Museum am Hirtenmarkt

 

Das Couven Museum

Einen Einblick ins bürgerlich wohlhabende Aachen erlaubt das Couven Museum. Wo einst Apotheker ihre Pasten und Pülverchen mischten, kann man heute sehen, wie die wohlhabenden Bürger der Stadt Aachen lebten. Das Museum befindet sich ebenfalls in der Altstadt. Es liegt am Hühnermarkt, nur etwa fünf Minuten zu Fuß vom Centre Charlemagne entfernt.

 

Apotheke im Couven Museum
Apotheke im Couven Museum

 

Hier empfehle ich, zuerst das Centre Charlemagne zu besuchen. Dort macht Ihr Euch bereits mit der Geschichte Aachens vertraut. Im Couven Museum erhalten wir einen tieferen Einblick, wie das Leben der Menschen vom Rokoko bis zum Biedermeier in der Stadt Aachen ausgesehen hat. Mit dem Wissen über die Geschichte der Stadt Aachen macht der Besuch des Museums noch mehr Spaß.

 

Festsaal im Couven Museum
Festsaal im Couven Museum

 

In Erinnerung an den Apotheker Adam Coebergh beginnen wir unseren Rundgang durchs Museum in einem Raum, der wie eine Apotheke eingerichtet ist. Hier hatte einst Apotheker Coebergh in der zweiten Hälfte des 17. Jahrhunderts Schokolade über den Tresen verkauft. Diese war damals noch den Reichen und Wohlhabenden vorbehalten. Das Haus wechselte mehrmals den Besitzer, bis es schließlich seit 1958 das Couven Museum beherbergt.

 

Küche im Couven Museum
Küche im Couven Museum

 

Besonders gut gefallen uns sowohl die Küche, der Festsaal als auch das Fliesenzimmer. Dessen Wände sind völlig mit niederländischer Fliesenkeramik bedeckt, die Geschichten erzählen. Darin geht’s um Kinderspiele, Hirtenszenen, Schiffe und sogar Meeresungeheuer.

 

Im Fliesenzimmer des Couven Museums
Im Fliesenzimmer des Couven Museums

 

Couven-Museum
Hühnermarkt 17
52062 Aachen

Tel. +49 241 432-4421
Fax +49 241 432-4959

Domschatzkammer

Das dritte Museum in unserer Liste der Aachen Sehenswürdigkeiten ist schließlich die Domschatzkammer. Die ist für jeden Geschichtsfreund ein Muss! Neben Reliquien Karls des Großen, die in prachtvollem Gold aufbewahrt werden, finden sich darin außerdem der Krönungsmantel der deutschen Kaiser sowie weitere Utensilien, die man für die Kaiserkrönung benötigte.

 

In der Domschatzkammer von Aachen
In der Domschatzkammer von Aachen

 

Außerdem bietet die Ausstellung einen guten Einblick in die Prachtentfaltung der katholischen Kirche. Unglaublich, welche Schätze hier ruhen. Mit Edelstein geschmückte Kreuze gibt es ebenso wie kunstvoll geschnitzte Altäre, die mit Blattgold verziert sind. Weihwassersituals und Buchdeckel aus Elfenbein sehen wir neben handschriftlichen Kunstwerken aus den Skriptorien der Stadt. Besonders prachtvoll ist die Krone der Margarete von York.

 

Krönungsmantel deutscher Kaiser
Krönungsmantel deutscher Kaiser

 

Nach so viel goldener Pracht machen wir Pause im Innenhof der Domschatzkammer mit Blick auf den Dom, der die Verwaltungsgebäude überragt. Hier machen wir ein paar Minuten Rast, bevor wir uns auf die Suche nach Cafés und Restaurants begeben, die uns für Aachen empfohlen wurden. Aber das ist eine andere Geschichte.

 

Aachen Sehenswürdigkeiten

 

Domschatzkammer
Papst-Johannes-Paul-II-Straße (“Kleines Drachenloch”)
52062 Aachen
(kein Zugang durch den Dom)

Tel: 0241 / 477090
Fax: 0241 / 47709150

Folgt auf jeden Fall unserem Rundgang durch die Aachen Sehenswürdigkeiten in Petar’s Video für einen lebendigen Eindruck von den drei Museen:

 

 


Reiseorganisation:

Anreise

Der nächstgelegene Flughafen ist auf jeden Fall Maastricht-Aachen (ca. 40 km entfernt). Von dort geht es mit Bahn oder Bus nach Aachen. Wer außerdem mit dem Auto anreist, kann sein Auto in einem der zentrumsnahen Parkhäuser parken.

Mietwagen:

Günstige Mietwagen – schnell und einfach buchen!*

Unterkünfte in Aachen:

Hotels, Apartments und andere Unterkünfte in Aachen* könnt Ihr zudem über unseren Partner booking.com unter diesem Link buchen. Wir haben jedoch im INNside bei Melia* übernachtet, einem komfortablen Hotel mit Parkgarage, von dem aus man die Museen gut zu Fuß erreichen kann.

Reiseführer für Aachen

Auf Amazon könnt Ihr außerdem Reiseführer für Aachen online bestellen:

Reise Know-How CityTrip Aachen: Reiseführer mit Faltplan und kostenloser Web-App
Reise Know-How CityTrip Aachen: Reiseführer mit Faltplan und kostenloser Web-App*
von Reise Know-How
Reiseführer mit Faltplan und kostenloser Web-AppBroschiertes BuchDieser aktuelle Stadtführer ist der ideale Begleiter, um alle Seiten der Kaiserstadt selbstständig zu entdecken:- Die wichtigsten Sehenswürdigkeiten und Museen der Stadt sowie weniger bekannte Attraktionen und Viertel ausführlich vorgestellt und bewertet- Faszinierende Architektur zwischen sakralen Prachtbauten und Kuranlagen au...
Prime Preis: € 11,95 Zum Amazon Warenkorb hinzufügen*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Aachen: Dom- und Stadtführer
Aachen: Dom- und Stadtführer*
von Michael Imhof Verlag
Prime Preis: € 4,95 Zum Amazon Warenkorb hinzufügen*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Zuletzt aktualisiert am 21. August 2017 um 11:45 . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.

Quelle für Aachen Sehenswürdigkeiten: eigene Recherchen vor Ort. Wir bedanken uns außerdem bei aachen tourist service e.v. für die freundliche Unterstützung dieser Reise. Unsere Meinung bleibt jedoch unsere eigene.

Text: © Copyright Monika Fuchs, TravelWorldOnline
Fotos © Copyright Monika Fuchs, TravelWorldOnline

Facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedinmail

20 Antworten

  1. Saskia
    | Antworten

    Hallo Monika,

    das ist schön zu wissen was man alles in Aachen machen kann 🙂
    Allerdings bin ich nur alle 2 Jahre mal beim CHIO Aachen. Das größte Reitturnier der Welt.
    Leider habe ich es noch nicht geschafft die Innenstadt zu besichtigen…. Vielleicht sollte ich es mal tun 🙂

    Liebe Grüße

    Saskia
    Saskia kürzlich veröffentlicht…GewinnspielMy Profile

    • Hallo Saskia,

      das kann ich Dir nur empfehlen. Aachen ist eine sehenswerte Stadt.

      Viele Grüße,
      Monika

  2. Franzi
    | Antworten

    Ohja Aachens steht noch auf meiner Liste! Schöner Einblick von euch 🙂

    Lieben Gruß!

    • Hallo Franzi,

      Aachen lohnt auf jeden Fall einen Besuch. Vielen Dank für Deinen Kommentar.

      Liebe Grüße,
      Monika

  3. Victoria
    | Antworten

    Was für eine wunderschöne Stadt, so viele tolle Gebäude und auch kulinarisch klingt das sehr verführerisch. Ich hab schon viel gehört, war aber selbst noch nie in Aachen. Wenn dann auch noch die Sonne so lacht, macht es bestimmt doppelt Spaß.

    Viele Grüße

    Victoria

    • Liebe Victoria,

      was uns in Aachen so gut gefällt, ist, dass es keine “verstaubte” mittelalterliche Stadt ist. Es hat nicht nur die tollen Bauten, die sich im Laufe der Geschichte dort angesammelt haben, sondern ist als Universitätsstadt auch sehr lebendig und hip. Ein Besuch lohnt sich auf jeden Fall.

      Liebe Grüße,
      Monika

  4. Michaela
    | Antworten

    In Aachen war ich noch nie, aber falls es mich irgendwann dorthin verschlagen solte, werde ich mir auf alle Fälle das Apothekeermuseum anschauen – das hört sich wirklich super spannend an.
    Michaela kürzlich veröffentlicht…Besuch Marisellas Großeltern am LandMy Profile

    • Liebe Michaela,

      von Südamerika liegt Aachen ja auch nicht gerade um die Ecke :). Das Couven Museum fanden wir auch klasse! Die Räume sind nach verschiedenen Stilepochen eingerichtet, so dass man das Gefühl hat, man geht durch die Jahrhunderte. Uns hat’s gut gefallen.

      Liebe Grüße,
      Monika

  5. Antje
    | Antworten

    Mit Geschichte und Museen habe ich es ja nicht so, aber die Stadt scheint ein ganz besonderes Flair zu haben. Was sind denn die kulinarischen Highlights?

    • Liebe Antje,

      an Kulinarik gibt’s in Aachen einiges zu entdecken. Schau mal in unserer Sammlung von Artikeln über Aachen vorbei. Da gibt’s schon einige Tipps von unserer letzten Aachen Reise. Demnächst kommt noch ein weiterer Artikel über die Gastronomie der Stadt.

      Liebe Grüße,
      Monika

  6. Daniela
    | Antworten

    Aachen sieht so gar nicht aus wie ein deutsches Städtchen. Schade, dass ich es bisher nie dahin geschafft habe. Nach Tag 1 kommt bestimmt noch mehr, oder? Wie lange ward ihr dort?

    Liebe Grüße
    Daniela

    • Liebe Daniela,

      diesmal waren wir tatsächlich nur einen Tag dort. Viel zu wenig, da gebe ich Dir Recht. Allerdings waren wir schon früher einmal dort. Unsere gesammelten Aachen Artikel findest Du unter dem Link. Es gibt jedoch noch mehr zu entdecken. Wer weiß, vielleicht kommen wir wieder einmal hin :)?

      Liebe Grüße,
      Monika

  7. Hallo liebe Monika,

    als “alte Lateinerin” finde ich alle Städte schon mal von vorne rein toll, die von den Römern erbaut oder beeinflusst wurden. Auch sonst finde ich gerade Aachen geschichtlich echt spannend. Leider war ich noch nie dort. Ich bin ja in Deutschland so gut wie nie gereist. Das kommt also auf jeden Fall auf meine Liste, falls ich mal eine Deutschland-Tour machen sollte…

    Liebe Grüße,
    Barbara

    • Liebe Barbara,

      wir sind – zugegeben – Fans von Städten, in denen die Geschichte noch spürbar ist. Und Aachen ist da ein Paradebeispiel, wenn auch von den Römern nur wenig übrig ist. Dafür sieht man umso mehr noch aus der Zeit Karls des Großen. Ein Besuch lohnt auf alle Fälle.

      Liebe Grüße,
      Monika

  8. Julia
    | Antworten

    Ich selbst bin ja trotz eines gewissen Geschichtsinteresse recht wenig in Museen unterwegs, aber das ist mal ne schöne Zusammenfassung. Und es hat mich dran erinnert, dass ich da aus Rom noch was zu berichten hab. In diesem Sinne, danke für den auf mehreren Ebenen hilfreichen Beitrag. 🙂 LG
    Julia kürzlich veröffentlicht…BergamoMy Profile

    • Hallo Julia,

      in Rom gibt’s sicher auch sehr interessante Museen zu entdecken. Kaum zu glauben, aber wir waren bisher noch nie dort.

      Liebe Grüße,
      Monika

  9. Anne
    | Antworten

    Hallo ihr Beiden,

    in der Ecke von Deutschland war ich noch gar nicht und bei Aachen muss ich eigentlich immer nur an Aachener Printen denken. Aber wie ich in eurem Beitrag sehe, gibt es vieeeeeeeeel mehr zu erleben.

    LG,
    Anne

    • Hallo Anne,

      mit den Aachener Printen haben wir uns bei unserem letzten Besuch in der Stadt beschäftigt. Aber es gibt noch mehr zu entdecken in der Stadt, kulturell und kulinarisch 🙂

      Liebe Grüße,
      Monika

  10. Sabine
    | Antworten

    Hallo ihr Zwei,
    Aachen ist gar nicht so weit weg von meinem Wohnort und dennoch war ich noch nie da. Ein Fehler! Ich finde man sieht nicht nur anhand der Delfter Fliesen den niederländischen Einschlag, auch das Stadtbild erinnert mich stark an so manche holländische Stadt.
    Herzliche Grüße
    Sabine
    Sabine kürzlich veröffentlicht…Sylt mit Hund – Tipps und EmpfehlungenMy Profile

    • Liebe Sabine,

      Du hast Recht. Die Niederlande und auch Belgien sind nicht weit weg von Aachen, und das merkt man in der Stadt immer wieder. Auch in die Küche hat belgisches Gebäck Einzug gehalten. Den belgischen Reisfladen gibt’s auch in Aachen.

      Liebe Grüße,
      Monika und Petar

Bitte hinterlasse eine Antwort

CommentLuv badge