» » » » » Wein erleben im Winzerkeller Sommerach

Wein erleben im Winzerkeller Sommerach

Beleuchtung im Winzerkeller in Sommerach
Beleuchtung im Winzerkeller in Sommerach

 


Wein Erleben macht Spaß im Winzerkeller Sommerach ! Er bietet seinen Besuchern zahlreiche Möglichkeiten, wie sie den Wein genießen, kosten und erfahren können. Wir haben den Winzerkeller auf unserer Reise durch das fränkische Weinland besucht und waren beeindruckt.

Die Sommerbar im Winzerkeller Sommerach

Der kleine Weinort Sommerach liegt zwischen Volkach und der Benediktiner-Abtei Münsterschwarzach am Main. Fährt man direkt am Main entlang, gelangt man bei der Durchfahrt durch Sommerach direkt zum Winzerkeller. Unübersehbar ist das moderne Gebäude aus heimischen Materialien und viel Glas, das die Weine der Winzergenossenschaft Sommerach außerdem perfekt in Szene setzt. Die Sommerbar ist an schönen Tagen ab Ostern bis in den Herbst hinein geöffnet. Dort werden die Weine von insgesamt 90 Winzern der Region ausgeschenkt, die sich zu einer Genossenschaft zusammen geschlossen haben. Gemeinsam vermarkten sie ihre Weine, und der Winzerkeller Sommerach ist ihre Zentrale. Bei unserem Besuch in Sommerach öffnet allerdings der Himmel seine Pforten, und es regnet. Deswegen können wir nur erahnen, wie schön es sein muss, hier an lauen Sommerabenden bei einem Glas Wein zusammen zu sitzen und sich zu entspannen.

 

Sommeracher Katzenkopf Bacchus Kabinett 2015
Sommeracher Katzenkopf Bacchus Kabinett 2015

 

Wein erleben in Sommerach

Stattdessen erwartet uns Frau Köberle an der Kostbar im Inneren des Winzerkellers. Sie arbeitet schon viele Jahre hier und zeigt uns die vielfältigen Möglichkeiten, wie man Wein erleben kann im Winzerkeller Sommerach. Wer wie wir an einem Regentag kommt, kann sich in der Vinothek seine Kostproben holen und in der eleganten Kostbar probieren. Auf meine Frage, ob man dort auch essen kann, meint Frau Köberle: “Es gibt kleine Snacks, die wir zur Verkostung anbieten. Ein Restaurant ist die Kostbar jedoch nicht, weil wir uns auf den Wein konzentrieren wollen.”

 

Kostbar
Kostbar

 

Perfekte Gerichte zum Wein

Dafür kann man gleich nebenan in einer speziell dafür eingerichteten Kochnische an regelmäßig veranstalteten Kochkursen teilnehmen. “Diese werden das ganze Jahr über angeboten und stehen immer unter einem saisonalen Motto”, erklärt uns Frau Köberle. Warum also nicht einmal Kochen lernen im Weingebiet? Im September kann man lernen, wie man Fische, Krusten- und Schalentiere am besten kocht, damit sie mit Wein harmonieren. Pasta und Saucen passen außerdem hervorragend zu den Sommeracher Weinen. Wer Lust hat, kann daher lernen, wie man sie selbst zubereitet. Im November steht, passend zur Jahreszeit, Wild auf dem Kochkurs-Kalender. Wenn Ihr Lust habt, könnt Ihr lernen, wie man Wild und frisch geerntetes Gemüse am besten mit Wein kombiniert.

 

Hier finden Kochkurse statt im Winzerkeller Sommerach
Hier finden Kochkurse statt im Winzerkeller Sommerach

 

Genusserlebnismarkt, Genussbummel und Genusswochenenden

Genuss wird großgeschrieben im Winzerkeller Sommerach: während des Sommers wird ein Genusserlebnismarkt veranstaltet, bei dem Handwerker aus der Region typisch fränkische Produkte anbieten. Besonders interessant ist dabei sicher der Sommeracher Genussbummel. Dabei handelt es sich um einen Spaziergang durch die Weinberge, der unter kundiger Führung stattfindet. Im Dezember öffnet der Winzerkeller seine Tore außerdem für den Sommeracher Weihnachtsmarkt. Daher lohnt ein Besuch in Sommerach auch im Winter.

 

Weinschule - wonach schmeckt der Wein
Weinschule – wonach schmeckt der Wein

 

Weinschule im Winzerkeller Sommerach

Wir erhalten allerdings in der Weinschule im ersten Stock des Winzerkellers eine Lektion, wie man seine Sinne trainieren kann, um den Wein zu erleben. Ich bekomme eine Klammer, die ich mir auf meine Nase klemme, so dass ich nicht über die Nase einatmen kann. “Warum ist das nötig?” will ich wissen. “Weil damit Ihre Geruchs- von den Geschmackssinnen getrennt werden.” Daraufhin serviert mir Frau Köberle einen Schluck Wein, und fragt: “Können Sie sagen, wonach dieser schmeckt?” Ich schlucke – und schmecke nichts. Als ich ihr das sage, lacht sie und meint: “Genau das wollen wir Ihnen damit beibringen. Sie brauchen Nase und Gaumen, damit Sie die Feinheiten des Weins schmecken können.” Solche Dinge und mehr könnt Ihr in den Kursen der Sommeracher Weinschule lernen.

 

Gewölbekeller
Gewölbekeller

 

Die Gewölbekeller im Winzerkeller Sommerach

Was Ihr nicht versäumen dürft bei einem Besuch im Winzerkeller Sommerach sind die beiden Gewölbekeller. Sie stammen noch aus der Gründungszeit um 1901 und beherbergen heute Rotweinfässer und die Spitzenweine der Winzergenossenschaft. Sie befinden sich unter der Vinothek. Macht daher unbedingt eine Führung durch die Keller mit. Weil man hier außerdem noch den Hauch der Zeit spürt, den es braucht, bis ein Wein in seinen Fässern heranreift, ist dies für uns ein besonderer Ort auf unserer Reise durchs Weinland Franken. “Ein Tempel für den Wein”, denke ich, als ich die in lila Licht beleuchteten Rotweinfässer sehe.

Darum merkt Euch diesen Ort:

Winzerkeller in Sommerach
Zum Katzenkopf 1
97334 Sommerach
Tel. +49 (0) 93 81 – 80 61 0
Öffnungszeiten: Montag bis Freitag 9 bis 18 Uhr, Samstag, Sonntag und Feiertag 10 bis 18 Uhr · Weinverkauf und Ausschank in der Kostbar


Reiseorganisation

Anreise mit Flugzeug, Auto, Bus und Bahn

Der nächstgelegene Flughafen ist Frankfurt. Möglich ist die Anreise per Bahn nach Würzburg (Fahrplan und Buchung*). Von dort fährt man am besten mit dem Auto oder Wohnmobil.

Mietwagen:

Günstige Mietwagen – buchen!*

Wohnmobile mieten:

Wohnmobile in Europa hier buchen!* Am Mainufer (Mainuferstraße) gibt es außerdem einen großen Parkplatz, auf dem auch Wohnmobile einen Parkplatz finden.

Unterkünfte in der Region:

Unterkünfte zum online buchen gibt es zudem im nahegelegenen Ochsenfurt* und Umgebung über unseren Partner Booking.com.

Reiseführer

Weitere Informationen zur Region am Maindreieck gibt’s bei Amazon.de zum online Bestellen.

Zuletzt aktualisiert am 17. Februar 2018 um 12:31 . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.

Quelle: eigene Recherchen vor Ort. Wir bedanken uns beim Fränkischen Weinland für die Unterstützung dieser Reise und bei der Firma Knaus für das Wohnmobil, das uns für diese Fahrt zur Verfügung gestellt wurde. Unsere Meinung bleibt wie immer unsere eigene.

Text: © Copyright Monika Fuchs, TravelWorldOnline
Fotos: © Copyright Monika Fuchs, TravelWorldOnline

Print Friendly, PDF & Email
Facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedinmail

8 Antworten

  1. Antje
    | Antworten

    Die Weine finde ich sowieso gut, aber auch die Architektur vieler fränkischen Weingüter ist sehenswert, Sommerach ist eines meiner Favoriten.

    • Ja, Antje, der Sommeracher Winzerkeller kann sich sehen lassen. Uns hat die Kombination aus regionalen Materialien mit viel Glas gut gefallen. Das absolute Highlight war für uns allerdings der Gewölbekeller von Sommerach.

  2. Karl-Heinz
    | Antworten

    Die tollen Fotos machen Lust auf einen Besuch!

  3. Outdoor-Hochgenuss
    | Antworten

    Sitzen gerade in der spektakulären, aber leider wolkenverhangenen Bergwelt. Träumen uns mal kurz nach Sommerach;-))!

    • In der Umgebung von Sommerach gibt’s auch schöne Wanderwege, Silke und Thomas. Ist vielleicht mal eine Überlegung wert?

  4. Andreas
    | Antworten

    “Trinkt. o Augen, was die Wimper hält, von dem goldnen Überfluss der Welt:”

    Zitat von Gottfried Keller

    Mein Favorit ist Grüner Veltliner aus dem Kamptal. Mir gefällt die Kulturlandschaft der Weinberge. Die Trockenmauern dazwischen, das milde Herbstlicht und die ausgelassene Stimmung während der Weinlese.

    Gruß Andreas

Bitte hinterlasse eine Antwort