» » » » Drei attraktive Dörfer Nordhollands

Drei attraktive Dörfer Nordhollands

Gemächliches Leben
Nordholland interessante Orte – Gemächliches Leben

Interessante Orte in Nordholland

Wir besuchen in Nordholland interessante Orte. Auf unserer Reise in den Norden von Holland hatten wir zwei Ziele. Einerseits wollten wir die Tulpenblüte zu sehen. Andererseits wollten wir sehen, ob die Klischees zutreffen, die über Holland kursieren. Wir machten uns auf die Suche nach Käse, Holzschuhen und Kanälen. Fündig wurden wir in Dörfern und außerdem auf unserer Reise zwischen Amsterdam und dem Gelderland. Ob Nordholland interessante Orte bietet, das ist die Frage, die wir uns auf dieser Reise stellen.

Drei interessante Orte in Nordholland - Edam, Volendam und Monnickendam Klick um zu Tweeten

Holland hatten wir bei unserem Besuch in Rotterdam zum ersten Mal besucht. Auf der Reise dorthin hatten wir einen Vorgeschmack auf das Land bekommen. Als wir immer wieder an Kanälen vorbei fuhren und in der Ferne Windmühlen sahen, gewannen wir einen ersten Eindruck von Holland. Das hat uns neugierig gemacht. Deswegen beschlossen wir, uns in diesem Jahr mehr Zeit für das Land und seine Menschen zu nehmen. Diesmal wollten wir uns auf Spurensuche zu begeben. Was wir dabei entdeckten, stellen wir Euch hier vor.

 

Interessante Orte in Nordholland - Brücke in Edam
Brücke in Edam

 

Edam, Volendam und Monnickendam – drei attraktive Dörfer in Nordholland

Drei attraktive Dörfer, die wir auf unserer Reise kennen lernten, liegen nördlich von Amsterdam in der Nähe des Ijsselmeers. Dieses sieht man aber nur an wenigen Stellen. Das liegt daran, dass sich das Land bis zu mehrere Meter unter dem Meeresspiegel befindet. Deswegen ist es durch Deiche vom Meer getrennt. Wer das Meer sehen will, muss auf dem Deich entlang gehen.

Buche Ausflüge nach Nordholland ab Amsterdam hier

 

Trotzdem ist Wasser in diesen Regionen allgegenwärtig. Denn das Polderland wird entwässert. Aufgrund dessen begegnen uns Kanäle, Seen und Teiche immer wieder. Mancherorts sind sie so breit, dass wir sie nur per Fähre überqueren können. In diesem Gebiet liegen drei attraktive Dörfer in Nordholland: Edam, Volendam und Monnickendam. Diese schauen wir auf unserer Reise genauer an. Alle drei sind sehenswert, unterscheiden sich aber trotzdem voneinander. Und sie halten einige Überraschungen für uns bereit.

 

Zentrum von Edam
Gemächlich geht’s zu im Zentrum von Edam , einem der drei Dörfer in Nordholland

 

Edam – wo Käse keine Rolle mehr spielt, Kanäle dafür umso mehr

In Edam waren die einzigen Käselaibe, die wir sahen, aus Plastik. Auf dem ehemaligen Käsemarkt von Edam zeugen heute nur noch Käseträger aus Metall, Puppen und Käselaibe aus Plastik von der einstigen Bedeutung als Käsestadt. Die Käsereien sind inzwischen weiter gezogen ins nahe Alkmaar. Stattdessen ist Edam ein Wohnort für Leute, die ihren Lebensunterhalt in Amsterdam verdienen. Sie ziehen das ruhige Leben auf dem Land der Hektik der Großstadt vor. Ein properer Ort ist Edam, in dem viele direkt an einem der Kanäle wohnen. Diese durchziehen die Kleinstadt, immer wieder überspannt von Holzbrücken, die malerischer nicht sein könnten.

 

Edam
Nordholland interessante Orte – Edam ist einer davon

 

Ruhiges Dorfleben in Edam

Wir sind während der Woche hier. Deswegen erleben wir ein Dorf, in dem das Leben sehr ruhig verläuft. Kaum Verkehr, ab und zu eine Hausfrau, die ihren Korb voll Gemüse vom Dorfladen heim schleppt. Eine Katze, die auf dem Fensterbrett in einem der Häuser vor sich hindöst. Das Hämmern aus der Werft, in der seit den Zeiten der Holländisch Ostindischen Handelsgesellschaft Schiffe gebaut werden. Heute sind es zwar keine großen Handelsschiffe mehr, die hier entstehen. Aber die Tradition des Schiffsbaus wird fort gesetzt.

Beschaulich ist das Leben in Edam, das wir auf einer Bootsfahrt mit einem Flüsterboot durch die Kanäle der Stadt entdecken. Statt über Käse erfahren wir mehr über die Kanäle, die Nordholland durchziehen. Unser Begleiter erzählt uns von den Problemen, die das Leben unter dem Meeresspiegel mit sich bringt. Außerdem berichtet er von den Lösungen, die man dafür gefunden hat. Schließlich erzählt er von den Menschen, die aus Edam einen sehr attraktiven Wohnort machen. In diesem spielen sogar Kunst und Kultur eine Rolle.

 

Gouda in Volendam
Gouda wird in Volendam charmant angepriesen

 

Volendam – von Käse, Holzschuhen und holländischen Meistern

Ganz anders in Volendam, das nur wenige Kilometer von Edam entfernt am Deich liegt. Hier hatte man uns vorgewarnt: “Dort geht es touristischer zu, und Ihr solltet Euch auch im Labyrinth der Gassen hinter dem Deich umsehen”, rät uns der Bootsverleiher in Edam. “Da ist es nicht so überlaufen, und genauso interessant.” Er hat Recht. Auf dem Deich tummeln sich Bustouristen, die in Scharen nach Volendam kommen. Sie suchen das “typische Holland”. Das wird ihnen in den Souvenirläden, Galerien und Verkaufsständen entlang der Deichstraße vorgegaukelt.

 

Gouda verkosten
Nordholland interessante Orte – Etwas außerhalb von Volendam kann man Gouda verkosten

 

Gouda, Holzschuhe und Delfter Kacheln

Goudakäse, Holzschuhe und Delfter Kacheln sind beliebte Souvenirs. Sie wandern oft über die Verkaufstheke. Japanische Touristinnen brechen in Begeisterungsschreie aus, als sie Käselaibe im Schaufenster sehen. Deutsche Senioren suchen Zuflucht in einem der Restaurant. Sie bringen sich vor einem Regenschauer in Sicherheit – wobei nur wenige von ihnen dem Wirt ein paar Drinks abkaufen. Der Rest verlässt das Lokal, sobald die ersten Sonnenstrahlen durch die Wolken brechen. Und der Wirt macht sich daran, die Tische und Stühle wieder zu ordnen. Wir sehen dem Treiben unserer Landsleute kopfschüttelnd zu und machen dann einen Spaziergang über den Deich. Dort beobachten wir die Boote, die hinausfahren aufs Markermeer oder hinüber auf die Insel Marken.

 

Apropos Schuhe*: Du wirst beim Besuch dieser Dörfer und im Zuiderzee Museum viel zu Fuß gehen. Ich habe die perfekten Schuhe dafür entdeckt und trage sie bei City Trips und Museumsbesuchen. Sie sind leicht, bequem und so gut gepolstert, dass sie nirgendwo drücken. Perfekt für eine Tour durch die Dörfer Nordhollands.

 

Arte Hotel Spaander in Volendam
Tolle Kacheln und Gemälde im Arte Hotel Spaander in Volendam

Käsefarm Alida Hoeve
Zeddeweg 1
1131 CW Volendam
Tel. +31 (0) 299 363 595


Im Art Hotel Spaander

Einen Besuch wert ist das Art Hotel Spaander* mit seiner Sammlung an Gemälden, den Delfter Kacheln, dem maritimen Dekor und der gemütlichen Atmosphäre in seinem Restaurant. Wer hierher kommt, sollte etwas Zeit mitbringen, um sich die öffentlichen Räume des Restaurants anzuschauen. Hier kann man sich verlieren in einem Sammelsurium holländischer Kunst und Kunsthandwerks. Wir staunen über die Dinge, die über die Jahrhunderte in diesem Land geschaffen wurden. Anschließend kann man sich beim Wirt bedanken mit einem Glas Bier. Das tun wir unter den Blicken holländischer Milchmädchen oder Käsejungs, die von den Gemälden an der Wand auf uns herunter blicken.

 

Häuser von Monnickendam
Nordholland interessante Orte – die historischen Häuser von Monnickendam gehören dazu

 

Monnickendam, wo historische Häuser die Straßen säumen

Im Nachbardorf Monnickendam geht es ruhiger zu. Wir besuchen die Kirche. Dieser sieht man an, wie sie mit der Gemeinde gewachsen ist und erweitert wurde. Entlang der Straße ins Ortszentrum sehen wir Beispiele holländischer Fassaden, wie sie über die Jahrhunderte gebaut wurden. Die Treppen- oder Glockengiebel sind typisch. Manche von ihnen neigen sich leicht nach vorne. Oder sie besitzen einen Sims, der sich oberhalb der Fenster des Erdgeschosses über die gesamte Fassade erstreckt. Beides soll verhindern, dass Regenwasser den Zement auflöst. Denn dieser ist aus heimischem Muschelkalk hergestellt.

 

Glockenturm von Monnickendam
Glockenturm von Monnickendam

 

Im Glockenturm von Monnickendam

Wir besuchen den Glockenturm von Monnickendam, in dem es seit kurzem ein Museum gibt. Dieses befasst sich mit der Geschichte der Region, seiner Menschen und dem Glockenspiel. Es schlägt bis heute die Stunden in Monnickendam. Wir erfahren von den drei Männern, die vor Jahren beim Eisfischen auf einer Eisscholle bis ans andere Ufer des Markermeers drifteten. Zwei Wochen lang. Alle drei kamen zwar lebend dort an. Aber zwei von ihnen starben kurz nach ihrem Martyrium.

 

Wir sehen den Trauerschmuck, den die Menschen hier aus den Haaren ihrer verstorbenen Lieben fertigten und ein Jahr lang in Erinnerung an sie trugen. Wir hören, wie das Glockenspiel den Einwohnern von Monnickendam die Stunde verkündet.

 

Mit dem Flachkahn durchs Zuiderzee Museum
Nordholland interessante Orte – Mit dem Flachkahn durchs Zuiderzee Museum

 

Hollands Traditionen im Zuiderzee Museum

So richtig entspricht keiner der Orte den Klischeevorstellungen, die wir über Holland mit brachten, was nicht erstaunlich ist. Sind sie doch alle lebendige Orte, die sich der modernen Zeit anpassen und individuell  entwickeln: Edam mit seiner Beschaulichkeit, Volendam mit seiner Ausrichtung auf Touristen und Monnickendam mit seinem historischen Stadtkern. Ein paar Kilometer weiter nördlich finden wir das Holland, wie wir es uns vorgestellt hatten: im Zuiderzee Museum in Enkhuizen.

 

Kate im Zuiderzee Museum
Gemütlich, so eine Kate im Zuiderzee Museum, oder?

 

Hier hat man Gebäude aus Orten entlang der Zuiderzee wieder aufgebaut, die zeigen, wie das Leben im Norden von Holland einst aussah: in einer der gemütlichen Katen werden wir zum Tee eingeladen, in einer anderen schauen wir einer fleißigen Wäscherin dabei zu, wie sie im eisig kalten Wind blütenweiße Hemden, Hosen und blauweiße Geschirrtücher wäscht. Ihre Hände weisen bereits rote Schwielen auf.

 

Wäsche im Meereswind
Frisch gewaschen trocknet die Wäsche im Meereswind

 

So lebte man einst in Nordholland

Wir beobachten einen Mann, wie er Besucher in einem Flachkahn über einen der Kanäle transportiert. Hinter dem Deich sorgt eine Windmühle für einen geregelten Wasserstand auf den Kanälen im Ort. Wir beobachten einen Arbeiter dabei, wie er Holzkohle im Kessel der Dorfwäscherei nachfüllt, in der diejenigen, die es sich leisten können, ihre Wäsche abgeben. Sie erhalten sie frisch gestärkt und gebügelt wieder zurück. Wir unterhalten uns mit dem Dorf-Bankier, der uns erklärt, was gerade in der Welt des Handels passiert, und wir besuchen eine Apotheke, über der ein seltsamer Königskopf seinen Mund aufreißt. Als ich frage, warum er das tut, kommt prompt die Antwort: “Na, beim Arzt macht man doch den Mund auf und sagt Aaaah!” Auf diese Erklärung wäre ich nie gekommen.

 

Apotheke
Wisst Ihr, warum der seinen Mund so aufreißt?

 

Wir besichtigen die alte Schule, das alte Postamt, einen Süßwarenladen, in dem wir Lakritzstangen bekommen, und schauen einem Küfer dabei zu, wie er Fässer herstellt. Unterwegs begegnet uns ein fahrender Händler auf seinem Fahrrad, und beim Metzger sieht es so aus, als ob gerade frische Wurst geliefert wurde.

Unser Besuch im Zuiderzee Museum

Wer sehen will, wie Hollands Leben einst aussah, dem empfehlen wir einen Besuch im Zuiderzee Museum. Hier hat man mit viel Liebe zum Detail das authentische Leben in den Dörfern entlang der Küste Nordhollands rekonstruiert und lässt es in den Sommermonaten mit Darstellern wieder aufleben, die ihre Rolle als Bankier, als Wäscherin, als Postbeamter oder als Apothekerin sehr ernst nehmen. Nur ausreichend Zeit sollte man sich für den Besuch im Zuiderzee Museum nehmen: wir waren mehrere Stunden hier, wären aber gerne noch länger geblieben, so viel gibt es hier zu entdecken.

 


Zuiderzee Museum
Wierdijk 12-22
1601 LA Enkhuizen

Unsere Reise durch drei attraktive Dörfer in Nordholland verschaffte uns einen Einblick in das Leben Hollands einst und jetzt.

Drei attraktive Dörfer, die einen Besuch lohnen. Zur Übernachtung empfehlen wir diese Hotels im Norden von Holland.

 

Edam, Volendam, Monnikendam



Reiseorganisation:

Anreise

KLM und andere Fluglinien fliegen nach Amsterdam.

Mietwagen

Günstige Mietwagen – schnell und einfach buchen!*

Ausflugsfahrten ab Amsterdam nach Edam, Volendam und Monnickendam

 

 

Unterkünfte:

Hotels im Norden von Holland* könnt Ihr hier buchen.

Reiseführer für Holland

Baedeker Reiseführer Niederlande: mit GROSSER REISEKARTE
Baedeker Reiseführer Niederlande: mit GROSSER REISEKARTE*
von BAEDEKER, OSTFILDERN

mit GROSSER REISEKARTEBroschiertes BuchLand unter Normalnull Der Baedeker Niederlande begleitet durch einen voller Stereotype belasteten Staat: Tulpen, Windmühlen, Grachten, Fahrräder, Holzschuhe und, nicht zu vergessen, Frau Antje und den Käse. Doch das kleine, flache Königreich hat bei weitem mehr zu bieten als Klischees. Das Kapitel Hintergrund beschäftigt sich mit Wissenswertem über unse...

Prime Preis: € 24,99 Zum Amazon Warenkorb hinzufügen*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Niederlande: Reiseführer mit vielen praktischen Tipps.
 Preis: € 12,70 Zum Amazon Warenkorb hinzufügen*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Zuletzt aktualisiert am 15. December 2018 um 20:40 . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.

Weitere Slow Travel Reisetipps gibt’s unter diesem Link. Entdecke weitere Städte in Holland.


Quelle für Nordholland interessante Orte: eigene Recherchen vor Ort mit freundlicher Einladung von iamsterdam und dem Niederländischen Büro für Tourismus Unsere Meinung bleibt jedoch unsere eigene.

Text:  © Copyright Monika Fuchs, TravelWorldOnline
Fotos:  © Copyright Monika Fuchs, TravelWorldOnline

 

Print Friendly, PDF & Email
Monika und Petar Fuchs in Graz

Monika Fuchs und Petar Fuchs sind die Herausgeber des Slow Travel und Genuss Reiseblogs TravelWorldOnline Traveller. Sie veröffentlichen dieses Blog seit 2005.

Ihre Themen sind

Monika Fuchs ist Autorin und Fotografin des Blogs und schreibt als freie Journalistin für DIE ZEIT Online und Reisemagazine wie 360° Kanada, 360° USA, touristik aktuell, etc. Außerdem verfasst sie Reiseführer über Destinationen und Genuss Reiseziele in aller Welt. Petar Fuchs produziert die Videos auf diesem Blog sowie auf YouTube.

Weitere Informationen über Monika und Petar Fuchs.

4 Responses

  1. Felix Lichtenfeld
    | Antworten

    Interessant, ich wohne in Friesland, von daher bin ich schon öfters in Holland gewesen. Doch meistens nur in Groningen oder Amsterdam. Habe aber auch vor einmal eine längere Reise durch Holland zu machen, da sind hier schon ein paar schöne Plätze dabei. :)

    • Monika & Petar Fuchs
      | Antworten

      Hallo Felix,

      diese drei Dörfer lohnen sich auf jeden Fall. Sie sind alle nicht weit von Amsterdam entfernt und daher relativ einfach zu erreichen. Außerdem bieten sie wirklich interessante Sehenswürdigkeiten.

      Viele Grüße,
      Monika

  2. Jutta
    | Antworten

    Fast Heimat für mich, denn ich wohne ja quasi auf der Grenze und bin ständig bei meinen netten Nachbarn zu Besuch. Hier bei dir gibt es ein paar tolle neue Einblicke! Sonnige Grüße,
    Jutta

    • Monika Fuchs
      | Antworten

      Liebe Jutta,

      wir wohnen ja im Süden Deutschlands. Da sind die Niederlande (leider) nicht gleich um die Ecke. Es hat uns dort sehr gut gefallen, und es freut mich, wenn wir dir als “Neulinge” Anregungen geben konnten. Herzliche Grüße, Monika

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.